Stadion Lohmühle: aktuell nichts los
Foto: Lobeca/Kaben
Anzeige

Lübeck – Die belgische Profiliga hat ihre Saison abgebrochen. Zum Meister wird der Club Brügge gekürt, der 15 Punkte Vorsprung in der Tabelle hatte. Eine Auf- und Abstiegsregelung gibt es noch nicht. Der Europäische Fußballverband UEFA hat nun seinen Mitgliedsverbänden davon abgeraten, ihrerseits eine ähnliche Entscheidung zu treffen. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP.

Zeitpunkt verfrüht

Man hofft, „dass Fußball in den kommenden Monaten zu den Bedingungen der Behörden wieder starten kann und jede Entscheidung, die inländischen Wettkämpfe aufzugeben, zu diesem Zeitpunkt verfrüht und nicht gerechtfertigt ist“, soll es in einem Schreiben an die Nationalverbände heißen.

Europäische Wettbewerbe erst im Juli oder August?

Die UEFA arbeitet anscheinend an einer gesamteuropäischen Lösung, die Saisons in den nationalen Ligen zu beenden. Die Europa- und Champions League könnten sogar erst im Juli oder August weitergeführt oder beendet werden. Das zeigt verstärkt, dass auch die Transferperiode verschoben wird.

England und Niederlande brechen ab

In England und Niederlande wurden die Amateurligen annulliert. Es gibt weder Auf- noch Absteiger.

DFL und DFB nicht bereit abzubrechen

In Deutschland sieht es nach einer ähnlichen Verfahrensweise, wie von der UEFA angedacht aus. Die drei Profi- und die Amateurligen sind aktuell unterbrochen. Gerade in der Bundesliga und 2. Liga ist die Deutsche Fußball-Liga (DFL) entschlossen zu Ende zu spielen. Geisterspiele sind dabei die wahrscheinlichste Option.

13 Clubs kurz vor Insolvenz

Wie der „kicker“ am vergangenen Freitag berichtete, ist auf der virtuellen Mitgliederversammlung der 36 deutschen Proficlubs bekannt geworden, dass 13 von 36 Erst- und Zweitligisten kurz vor der Insolvenz stehen, sollte der Spielbetrieb nicht schnellstmöglich wieder aufgenommen werden und die letzte Rate der TV-Gelder nicht fließt. Neun davon kommen aus dem Bundesliga-Unterhaus. Zwölf Vereine haben dieses noch nicht erhaltene Geld bereits an Banken und Partner abgetreten.

Anzeige