- Anzeige -
StartBundesligaVfB LübeckBelt-Cup: Dänischer Zweitligist triumphiert – VfB verliert im Elfmeterschießen

Belt-Cup: Dänischer Zweitligist triumphiert – VfB verliert im Elfmeterschießen

-

Lübeck – Mit den Platzierungsspielen endete am Sonntag der 3. Belt-Cup in Lübeck. Den Sieg und damit die Siegprämie von 17.000 Euro fuhr der dänische Zweitligist Hvidovre IF ein, der im Endspiel gegen den VfB Lübeck im Elfmeterschießen die Oberhand behielt. Im Finale liefen die Grün-Weißen zunächst einem Rückstand hinterher, ehe Morten Rüdiger in der Nachspielzeit per Freistoß (Foto) noch zum 1:1 egalisierte. Im Elfmeterschießen allerdings hatten die Dänen die besseren Nerven, gewannen dieses mit 4:2.

Das 1:1 für den VfB Lübeck im Belt-Cup 2022 durch Morten Rüdiger im Endspiel gegen Hvidovre IF. Foto: sr

Etwas die Luft raus

Zuvor reichte es für den 1. FC Phönix Lübeck im Spiel um den Bronzerang nicht, kassierten die Adlerträger gegen Naestved BK eine Niederlage. Ebenso wie der SV Todesfelde, der  gegen Nyköbing FC den Kürzeren zog. Einzig Manuel Carvalho konnte Zählbares für seine Farben verbuchen.

Schlusstag:

Spiel um Platz 5: Nyköbing FC – SV Todesfelde 4:1

Anzeige

Spiel um Platz 3: 1. FC Phönix Lübeck – Naestved BK 0:2

Endspiel: Hvidovre IF – VfB Lübeck 5:3 n. E (reguläre Spielzeit 1:1)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.