v.l.: Daniel Franziskus, Oliver Zapel, Danny Cornelius (Trainer, 1. FC Phönix)

Lübeck – Zu seinem 54. Geburtstag hat Oliver Zapel ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk von seinem neuen Verein bekommen. Daniel Franziskus wurde vom 1. FC Phönix Lübeck als neuer Co-Trainer verpflichtet. Der 30-Jährige stand bereits am Sonnabend mit seinen Kollegen Danny Cornelius (ebenfalls Co) und Torwart-Trainer Andreas Minge auf dem Trainingsplatz an der Travemünder Allee und lernte die Mannschaft kennen.

„Das hat alles hervorragend gepasst“

FCP-Sportdirektor Frank Salomon sagt zu seinem frischesten Coup: „Wir sind unsere Notizbücher und Kontakte durchgegangen, was zu Oliver passen würde. Jung, frisch und wissbegierig, gleichzeitig aber auch schon Erfahrung im höheren Fußball waren die Kriterien und sind sofort auf Daniel Franziskus gestoßen. Er war sofort offen sowie Feuer und Flamme für das Projekt. Wir haben auch mit Danny Cornelius ausführlich dazu ausgetauscht und glauben, dass diese beiden zur Arbeitsweise von Oliver passen und alle schnell davon profitieren können. Wir haben ja noch einiges vor. Das hat alles insgesamt hervorragend gepasst.“

- Anzeige -
So jubelte Daniel Franziskus noch vor vier Jahren für den VfB Lübeck. Foto: Lobeca/Michael Raasch

Vom Grün-Weißen zum Adler-Coach

Franziskus ist in Lübeck sehr gut bekannt, denn vor vier Jahren ging er noch für den Stadtrivalen VfB Lübeck auf Torejagd und erzielte in 27 Einsätzen 14 Treffer. Danach musste er seine Karriere wegen eines Knorpelschaden beenden, war bis zum Sommer 2020 noch als Scout für die Grün-Weißen tätig. Zeitgleich stieg der gebürtige Ostfriese ins Trainergeschäft ein und übernahm den Landesligisten Grün-Weiß Firrel (Landkreis Leer). Dort gab er schon vor einem Monat seinen Abschied in diesem Winter bekannt. Der Weg zurück in die Hansestadt war frei. Zu seiner neuen Aufgabe beim Regionalligisten sagt er: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe beim 1. FC Phönix Lübeck, ich habe echt Bock auf das Projekt und bin stolz daran teilnehmen zu dürfen.“

Chefcoach ab sofort im Dienstwagen unterwegs

„Daniel passt perfekt in unser Trainerteam, eine tolle Ergänzung zu Danny Cornelius. Zusammen werden wir den richtigen Weg einschlagen“, so Zapel. Doch nicht nur über einen Mann an seiner Seite darf sich Zapel freuen, denn passend zu seinem Ehrentag bekam er einen Dienstwagen für die hunderte von Kilometer pro Woche, die er von Reinbek in die Hansestadt zurücklegt. Die Auer Gruppe aus Konstanz, als neuer Partner, stellt ihm einen BMW zur Verfügung.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Wie weit kommt die Deutsche Nationalmannschaft bei der Handball-EM?

  • In der Hauptrunde ist Schluss (33%, 124 Votes)
  • Das Team erreicht das Spiel um Platz 5 (23%, 88 Votes)
  • Halbfinale (15%, 57 Votes)
  • Europameister (13%, 48 Votes)
  • Sie schafft es nicht über die Vorrunde hinaus (6%, 21 Votes)
  • Endspiel (5%, 20 Votes)
  • Spiel um Platz 3 (5%, 19 Votes)

Total Voters: 377

Loading ... Loading ...

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.