Lübeck – Ob es noch einmal in die Saison 2020/21 geht, weiß man auch beim SV Azadi nicht. Der Kreisliga-Zweite ist aber nach dem Aufstieg dennoch schon in Planungen für die Zeit nach dem Sommer und nach der Pandemie.

Akyols Pläne für die Mannschaft

Chefcoach Inan Akyol hatte bei HL-SPORTS dennoch sehr gutes zu berichten. „Wir sind, wie jede andere Mannschaft im ganzen Land, wegen Corona eingeschränkt, haben aber natürlich individuelle Pläne für die Jungs zusammengestellt, damit sie sich fit halten und für den Zeitpunkt, dass es einmal wieder losgehen sollte, nicht wieder von Anfang an beginnen müssen. Als erstes steht die Gesundheit und da müssen wir eben alle zurückstecken mit unserem Hobby, so schwer es auch ist“, sagt er.

- Anzeige -

Stolzer SVA

Und er schließt an: „Das macht mich sehr stolz, denn bis auf zwei Spieler haben alle anderen ihre Zusage für die kommende Saison beim SV Azadi gegeben. Dazu bleibt das gesamte Trainergespannt ebenfalls dabei. Das freut uns wirklich sehr. Wir bleiben also zusammen und suchen sogar nach Verstärkung im Tor und in der Defensive. Da sind wir schon mit einigen Spielern in Kontakt.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Wer geht?

Zwei sind also nicht mehr dabei. Christian Jakubiak schafft es zeitlich, aus beruflich und familiären Gründen nicht mehr und Valentino Demir ist ebenfalls mit seinem Beruf schwer eingespannt und hat für die kommende Spielzeit nicht zugesagt.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.