Bittere Nachricht für Jan Tröder

Jan Tröder (TSV Gudow). Foto: Eric Müller

Gudow – Für Jan Tröder gab es am vergangenen Sonntag in Berkenthin einen bitteren Nachmittag. Der 20-jährige Offensiv-Kicker des TSV Gudow rutschte an der Seitenlinie, stürzte und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Diagnose dort: Schultereckgelenkssprengung!

„Worst Case!“

Gudows Co-Trainer Max Asmuß sagte bei HL-SPORTS: „Worst Case! Das sind mindestens zwölf Wochen und vielleicht gar kein Fußball mehr, je nachdem wie gut das verheilt und wie viel Risiko er danach noch eingehen will, auch in Bezug auf die Arbeit. Schlimmer hätte es echt nicht kommen können. Für ihn, für uns und für seinen Chef. Mit dem habe ich gestern schon telefoniert. Der gibt niemandem die Schuld und sagt, sowas passiert, aber wie er das kompensieren soll, weiß er trotzdem nicht.“

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK