SV Todesfelde, Freude nach Torerfolg.
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Nach dem Remis zuletzt im Oberliga-Spitzenspiel zwischen dem SV Todesfelde und SV Eichede (wir berichteten) dürfen sich die Segeberger nun ein spielfreies Wochenende gönnen. Alle anderen Teams sind allerdings im Einsatz, kämpfen um Punkte in jener Liga, in der längst alle Mannschaften in der Lage sind jedem Gegner Paroli zu bieten. Am Sonnabend gilt es zunächst diese Fragen zu beantworten: Kann Eutin 08 (ein Statement im Vorwege gab es nicht) endlich die ersten Zähler einfahren, die Negativserie im Spiel gegen Neumünster stoppen? Und: Sorgt „Überflieger“ Dornbreite auch gegen Oldenburg für eine kleine Überraschung? Auch der Sonntag bietet interessante Ansetzungen. So treffen am Techauer Weg (Heimrecht wurde getauscht) beim Kick des TSV Pansdorf gegen den VfB Lübeck II zwei Teams aus der unteren Tabellenhälfte aufeinander. Parallel dazu könnte der SV Eichede mit einem Sieg im Stormarn-Derby gegen Preußen Reinfeld zudem die Tabellenführung ausbauen.   

FC Dornbreite – Oldenburger SV (Sa., 15 Uhr)

Sascha Strehlau (FCD): „Nach dem verdienten Sieg in Neumünster wollen wir natürlich im Heimspiel gegen Oldenburg nachlegen. Wir  wissen um die Schwere der Aufgabe und werden uns dementsprechend vorbereiten. Fehlen wird uns weiterhin Mevan Mustafa. Ein Fragezeichen, aufgrund von kleinen Blessuren, steht hinter Börge Kahlert, Luca Lübcke und Mehmet Aynaci.“  

- Anzeige -

Florian Albrecht (OSV): „Unter der Woche waren wir im  „Meister der Meister“ in Tensfeld gefordert. Hier gab es die Möglichkeit z.B. Marvin Freund und Basti Witt nach Verletzungen, oder den jungen Spielern 90 Minuten Spielpraxis zu geben. Am Samstag reisen wir zu einem formstarken FC Dornbreite. Fehlen werden bei uns Glosch, Schröder, Kaps und Galke. Hinter dem Einsatz von Brauer steht noch ein großes Fragezeichen, ebenso bei Irmler, der die Woche über dienstlich in Aachen ist. Trotz der angespannten Personalsituation wollen wir auch in Dornbreite wieder zu alter Stärke finden und auswärts drei Punkte einfahren.“

TSV Pansdorf – VfB Lübeck II (So., 14 Uhr)

Lars Hopp (VfB): „Pansdorf wird ein schwerer Gegner, bei dem es wie immer darauf ankommen wird, als Erstes den Kampf anzunehmen und zu gewinnen. Definitiv fehlen wird bei uns nur noch Silas Meyer, der sich weiterhin im Aufbautraining befindet. Kani Uzun, Belal Ahmadi und Sven Freitag sind momentan bei der 1. Mannschaft mit dabei. Die genaue Konstellation für unser Spiel wird sich am Samstagabend erst nach dem Heide-Spiel der Regionalligamannschaft ergeben.“

Carsten Henck (Pansdorf): „Dem kurzfristigen Antrag des VfB auf Heimrechttausch sind wir gerne nachgekommen, denn Spiele auf Rasenplatz stehen dieser Spielklasse deutlich besser zu Gesicht. Wir erwarten eine junge VfB-Truppe mit vielen gut ausgebildeten Kickern, die nach zwei Niederlagen sicherlich wieder in die Erfolgsspur zurückfinden möchte und auf Ergänzungen aus dem Liga-Kader zurückgreifen könnte. Wir wollen nach dem überraschenden Coup in Oldenburg nachsetzen, zumal wir gesehen haben, dass mit mannschaftlicher Geschlossenheit auch gegen höher gehandelte Teams etwas zu holen ist. Nils Krampe (Bänderriss, ca. 4 Wochen Pause), Ben Böbs (Bronchitis), Moritz Manthe (Kniebeschwerden) und Joel Denker (privat) werden fehlen. Philip Kunert und Hauke Schult stehen wieder zur Verfügung, Marwin Miljic könnte nach seinem vor knapp einem Jahr erlittenen Kreuzbandriss erstmals wieder im Kader stehen.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

SV Eichede – Preußen Reinfeld (So., 14 Uhr)

Denny Skwierczynski (SVE): „Die Begegnung gegen Preußen Reinfeld ist ein Stormarn-Derby und ist immer ein besonderes Spiel. Wir erwarten ein kampfbetontes Match gegen einen unangenehmen Gegner. Bei uns ausfallen werden weiterhin Holst, Hasselbusch und Lindenberg.“    

Jan-Christian Hack (Reinfeld): „Wir treffen auf einen Titelfavoriten in der Oberliga, können aus dem Vollen schöpfen, freuen uns auf das Derby. Dementsprechend gehen wir das auch an. Das wird eine harte Nuss, wir wollen aber gut vorbereitet da hin fahren, so viel wie möglich mitnehmen. Wir haben drei wichtige Spiele hinter uns gebracht, wovon wir leider eins verloren haben. Wir wollen in Eichede befreit aufspielen, können das ein bisschen als Zugabe genießen.“

Der 6. Spieltag
Eutin 08 – PSV Neumünster (Sa., 14 Uhr)
FC Dornbreite – Oldenburger SV (Sa., 15 Uhr)
TSV Pansdorf – VfB Lübeck II (So., 14 Uhr)
SV Eichede – Preußen Reinfeld (So., 14 Uhr)
Spielfrei: SV Todesfelde

Tabelle:

1.SV Eichede416:210
2.SV Todesfelde413:510
3.FC Dornbreite49:109
4.Oldenburger SV48:66
5.VfB Lübeck II45:66
6.Preußen Reinfeld54:86
7.PSV Neumünster57:136
8.TSV Pansdorf44:83
9.Eutin 0842:100

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.