Der Türkische SV jubelt Foto: Lea Schewski
Anzeige
OH-Aktuell

Reinfeld – Am Sonnabend verlor die SG Reinfeld/Kronsforde zuhause mit 1:3 gegen den TSV Pansdorf II. Die Ostholsteiner stehen an Platz zwei der Kreisliga. Ebenfalls am Sonnabend bezwang der MTV Ahrensbök den SV Viktoria 08 mit 4:0 und ATSV Stockelsdorf verlor gegen SSV Güster mit 1:2. Am Sonntag gab es Bewegung im Abstiegskampf. TuS Garbek gewann dank eines Dreierpacks von Björn Witt mit 3:0 gegen Schlusslicht TSV Berkenthin. SC Rapid Lübeck II gab sich mit 1:3 beim TSV Siems geschlagen und Eintracht Groß Grönau II zog mit 1:3 gegen den Spitzenreiter Türkischer SV den Kürzeren. Es wird noch einmal richtig eng im Tabellenkeller. Am Sonntag schlug SV Fortuna St. Jürgen die SVG Pönitz II mit 4:3 und TSV Gudow und TSV Schlutup trennten sich 2:2.

Die Stimmen zum 24. Spieltag

SG Reinfeld/Kronsforde – TSV Pansdorf II 1:3 (1:2)

Christopher Will (Reinfeld/Kronsforde): „Im Großen und Ganzen ein enttäuschendes Wochenende für uns. Wir wollen jetzt aber nicht den Kopf in den Sand stecken und weiter konzentriert und intensiv mit den Jungs arbeiten. Wir gratulieren Pansdorf und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg.“

Patrik Jaacks (Pansdorf): „Nachdem wir die ersten zehn Minuten völlig verschlafen und uns nicht beschweren dürfen, wenn wir 0:3 hinten liegen, kriegen wir den Schalter umgelegt und machen es dann trotz frühem Gegentreffer richtig gut. Nach dem Ausgleich in der 11. Minuten schaffen wir es das Spiel weitestgehend zu kontrollieren und gehen folgerichtig in Führung. Nach der Pause kamen wir wieder gut ins Spiel und hatten zunehmend mehr Spielanteile. Nach dem Treffer zum 3:1 haben wir noch zwei, drei richtig gute Möglichkeiten, die wir aber nicht für uns nutzen konnten. Am Ende gewinnen wir die gesamte Spielzeit betrachtet verdient mit 3:1 und freuen uns über die nächsten drei Punkte. Kompliment an die Mannschaft, die heute Moral gezeigt und nach dem frühen Rückschlag stark zurückgekommen ist und das Spiel gedreht hat. Der SG Reinfeld/Kronsforde wünschen wir weiterhin viel Erfolg.“

MTV Ahrensbök – SV Viktoria 08 4:0 (2:0)

Jan-Hendrik Alpen (Ahrensbök): „Ein Lob an unsere Jungs. Heute haben sie den notwendigen Einsatz, Ehrgeiz und die spielerische Präsenz auf den Platz gebracht. Wir hatten über die 90 Minuten die Spielkontrolle, waren vorne effektiv und haben in der Defensive nichts anbrennen lassen. Somit konnten wir einen souveränen und verdienten 4:0-Heimsieg feiern. Wir wünschen dem SV Viktoria 08 weiterhin viel Erfolg für die Saison.“

Timur Akgün (Viktoria): „Zurecht verloren. Was zur Kreisliga gehört: Schiedsrichter die Fehler machen und Trainer die alles kommentieren. Aber das wir uns davon unabhängig von der schlechten Leistung beeinflussen lassen, passt eigentlich nicht zu uns. Dann weder in der Defensive noch offensive Lösungen finden, ist der Grund für ein schlechtes Spiel. Glückwunsch an Ahrensbök und für uns gilt es, schnell in die Spur zu finden.“

ATSV Stockelsdorf – SSV Güster 1:2 (1:1)

Jan Mehlfeld (ATSV): „Da war mehr möglich für uns. Wir müssen 1:0 in Führung gehen, bekommen dann im Gegenzug das 0:1, dürfen uns dann nicht beschweren , wenn der Rückstand höher ist. Nach einer Einladung machen wir das 1:1 , mit etwas mehr Glück gehen wir zur Pause in Führung. Nach der Pause müssen wir in Führung gehen, vergeben aber wieder unsere Chancen. Ein Elfer bringt Güster auf die Siegerstrasse. Güster weiterhin viel Erfolg.“

Eintracht Groß Grönau II – Türkischer SV 1:3 (1:2)

Alex Lucanus (Grönau II): „Auch wenn wir verloren haben, sind wir mit dem Ergebnis zufrieden. Meine Jungs haben super dagegen gehalten und es dem Türkischen SV schwer gemacht. Entgegen sicher vieler Erwartungen ist das Ergebnis auch in der Höhe völlig in Ordnung. Unser Torwart war einmal mehr der Beste Mann auf dem Platz, jedoch funktioniert so langsam das gesamte Kollektiv. Wir wussten vorher, dass wir gegen andere Gegner die Punkte holen müssen/werden und wünschen dem Türkischen SV viel Erfolg“

Ender Ergin (TüSV): „In einem müden und schwachen Spiel haben wir die drei Punkte aus Grönau entführt und haben jetzt eine Woche Zeit, um unser Spiel wieder zu verbessern. Wir lassen zu viele hundertprozentige Torchancen liegen und machen uns das Leben schwer. Leider ist unser Kapitän Samet Demircan im Spiel so unglücklich gefallen, dass er sich das Ellenbogengelenk gebrochen hat. Damit fällt er wahrscheinlich bis Ende der Saison aus. Wir werden ihn schmerzlich vermissen.“

Fortuna St. Jürgen – SVG Pönitz II 4:3 (1:0)

André Meese (Fortuna): „Wir konnten heute einen wichtigen und auch nicht unverdienten Sieg einfahren aufgrund einer sehr guten geschlossenen Mannschaftsleistung. Nach einem beheblichen Start konnten wir unsere ersten Großchancen leider nicht nutzen, jedoch im dritten Versuch dann nach einem Standard in Führung gehen und uns so für eine gute erste Halbzeit belohnen. Auch in Durchgang Zwei kommen wir gut rein und können gleich das Zweite nachlegen. Im Anschluss verlieren wir dann leider etwas die Kontrolle und sind in entscheidenden Momenten unachtsam beziehungsweise laden den Gegner zu Toren ein. Allerdings zeigt die Mannschaftsmoral und lässt sich durch Rückschläge heute nicht zu sehr verunsichern und unsere Einwechslung können nochmal das Tempo erhöhen und bis zum Schluss kämpfen, so dass wir den Sieg dennoch einfahren konnten und weiterhin daheim in diesem Jahr ungeschlagen bleiben. Darauf wollen wir weiter aufbauen, um auch im nächsten Auswärtsspiel mal wieder zu punkten.“

Steven Tion (Pönitz): „Bittere Niederlage, aufgrund der ersten Halbzeit auch nicht unverdient. Leider entscheidet ein Witz-Elfmeter das Spiel. Aber Fortuna hat das Herz auf dem Platz gelassen, der Sieg geht, wenn auch unglücklich, in Ordnung.“

Anzeige
Anzeige

TSV Siems – Rapid Lübeck II 3:1 (1:1)

Yigit Yildirim (Siems): „In der ersten Halbzeit haben wir einige Chancen liegengelassen. Die Jungs haben viel investiert auch zum Ende trotz leicht geschwächte Kräfte alles reingehauen. Mit der Leistung bin ich zufrieden. Glückwünsch an mein Team. Uns erwartet nächste Woche ein schwieriges Auswärtsspiel gegen den Türkischen SV.“

Deyby Ozuna (Rapid II): „Der Sieg ist für Siems sehr glücklich. Wie heißt es so schön, wenn Mann die Tore vorne nicht macht, bekomm man sie hinten rein. Wir hatten Chance für drei Spiele heute, leider haben wir uns nicht belohnen können. Jetzt geht der Fokus auf Fortuna.“

TuS Garbek – TSV Berkenthin 3:0 (1:0)

Herbert Meyer (Garbek): „Ein Spiel, in dem es schlicht um ganz, ganz wichtige drei Punkte ging – das war der Partie auch anzumerken. Wir gehen in der zweiten Minute durch einen berechtigten, von Björn Witt verwandelten Elfmeter in Führung. Danach stellen wir unverständlicher Weise das Fußballspielen komplett ein und haben die 1:0-Pausenführung unserem heute sehr guten Torwart Ali Steputat zu verdanken. Nach der Pause finden wir dann endlich die richtige Einstellung zum Spiel und erzielen durch den heute super aufgelegten Björn Witt zwei weitere Tore. Wir gewinnen gegen einen absolut sympathischen Gegner, der auch richtig gut „dritte Halbzeit“ kann …“

Timo Kramer (Berkenthin): „Kellerduell – nicht mehr. Nach zwei Minuten Elfmeter gegen uns, dann Spiel auf Augenhöhe. Allerdings trotz Torchancen auf beiden Seiten, keine wirkliche Torgefahr. Zweite Halbzeit verpennt und rennst einem 2:0 hinterher. Bis auf lange Bälle kam nichts, reichte den Hausherren zum 3:0. Beide Mannschaften sollten sich auf die A-Klasse vorbereiten.“

TSV Gudow – TSV Schlutup 2:2 (1:1)

Tim Kreutzfeldt (Schlutup): „Wenn in einem Spiel alles gegen dich läuft muss man manchmal auch mit einem Punkt zufrieden sein. Wir nutzen in der Anfangsphase eine große Chance nicht und kriegen kurz vor der Pause einen skandalösen Elfmeter gegen uns. Nach dem Ausgleich, kurz nach der Halbzeit kommen wir gut aus der Kabine und gehen verdient in Führung. Am Ende nutzen Wir dann 3-4 gute Situationen nicht für den Siegtreffer.“

Max Asmuss (Gudow): „Das war ein hartes Stück Arbeit. Spielerisch war es eher ein Schritt zurück im Vergleich zu den letzten Wochen. Dafür hat dieses Mal das Ergebnis gepasst. Wir kommen gut rein und unser hohes und aggressives Anlaufen hat die Gäste sicher etwas überrascht. Nachdem das ohne Zählbares verpufft war, passierte lange nichts, bis es kurz vor der Pause noch mal heiß wurde. Erst kommen wir zu diesem Zeitpunkt eher überraschend vom Elfmeterpunkt zur Führung, müssen die aber fast postwendend wieder hergeben. Das Spiel bleibt zu Beginn der zweiten Hälfte zunächst weiter arm an Höhepunkten und auf einem insgesamt schlechten Niveau. Wir schaffen es zwar weiter gut, den Fluss der Gäste zu unterbinden, können selber aber auch keine Akzente setzen. Umgekehrt zur ersten Hälfte können wir die Führung der Gäste direkt kontern. Lennart Burmeister, der seit Wochen in Topform ist, kann sich auf links behaupten. Seine Flanke schiebt Zimmer dann nur noch über die Linie. Hintenraus müssen wir noch einige brenzlige Situationen überstehen. Vor allem die Standards aus dem Halbfeld und Ecken bringen jedes Mal Gefahr. Aber dieses Mal sollte es zumindest für einen Punktgewinn reichen.“

Der 24. Spieltag (6.-7.4.)

SG Reinfeld/Kronsforde – TSV Pansdorf II 1:3
MTV Ahrensbök – SV Viktoria 08 4:0
ATSV Stockelsdorf – SSV Güster 1:2
Eintracht Groß Grönau II – Türkischer SV 1:3
Fortuna St. Jürgen – SVG Pönitz II 4:3
TSV Siems – Rapid Lübeck II 3:1
TuS Garbek – TSV Berkenthin 3:0
TSV Gudow – TSV Schlutup 2:2

Die Tabelle

1.Türkischer SV2499 : 4155
2.TSV Pansdorf II2469 : 2951
3.TSV Schlutup2469 : 3349
4.SSV Güster2487 : 4048
5.ATSV Stockelsdorf2460 : 3048
6.SG Reinfeld/​Kronsforde2486 : 4945
7.SV Viktoria 082473 : 3945
8.MTV Ahrensbök2471 : 4044
9.TSV Siems2454 : 4840
10.SVG Pönitz II2455 : 6528
11.TSV Gudow2449 : 7023
12.SV Fortuna St. Jürgen2440 : 8320
13.SC Rapid Lübeck II2439 : 8316
14.Eintracht Groß Grönau II2435 : 8316
15.TuS Garbek2432 : 11314
16.TSV Berkenthin2435 : 1077

2. Bundesliga: Wer endet auf Platz 16-18?

  • VfL Osnabrück (31%, 548 Votes)
  • F.C. Hansa Rostock (21%, 376 Votes)
  • Eintracht Braunschweig (11%, 201 Votes)
  • FC Schalke 04 (11%, 195 Votes)
  • SV Wehen Wiesbaden (11%, 187 Votes)
  • 1. FC Kaiserslautern (10%, 184 Votes)
  • 1. FC Magdeburg (4%, 68 Votes)

Total Voters: 644

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -