Büchens Niklas Tippl gegen Eichedes Lasse Czeschel
Foto: Lobeca/Knothe
Anzeige
Tierisch Schick

Büchen – Aufsteiger Büchen-Siebeneichener SV ist die Überraschungsmannschaft der Landesliga Holstein. Platz drei nach der Hinrunde. Ein absolut starkes Ergebnis für die Lauenburger und das sieht auch Cheftrainer Gerd Dreller in seinem Fazit für HL-SPORTS so. „Nach 18 von insgesamt 30 Punktspielen belegen wir punktgleich mit Grün-Weiß Siebenbäumen den dritten Tabellenplatz. Nach dem Aufstieg als Meister der Verbandsliga Süd im Sommer ein aus meiner Sicht beachtliches Ergebnis. Nachdem das junge Team mit zwei Siegen gegen Phoenix Kisdorf und Grün-Weißen Siebenbäumen gestartet ist, musste es eine kleine Negativserie von fünf Niederlagen in Folge verarbeiten. Im Nachhinein betrachtet waren diese Spiele jedoch sehr hilfreich für die Mannschaft, um zu erkennen, worauf es neben spielerischer Lösung in dieser Liga ankommt“, sagt er.

„Nicht unverdient“

„Eine tolle, nicht zu erwartende zwischenzeitliche Platzierung, die jedoch aufgrund der gezeigten Leistungen nicht unverdient ist. Die Rückrunde werden wir ernsthaft und mit dem nötigen Respekt angehen. Wobei wir weiterhin unser Ziel, den Klassenerhalt zu realisieren, als oberste Priorität betrachten“, so Dreller weiter.

BSSV-Coach Gerd Dreller. Foto: sr

Trainingslager in Planung

Der BSSV-Cheftrainer hat die Planungen für das Winterprogramm fast abgeschlossen: „Die Erfahrungen der letzten Winter hat uns gezeigt, dass Hallenturniere sehr kurzweilig sein können, jedoch die Verletzungsgefahr schwebt immer mit. Daher werden wir an maximal zwei bis drei Turnieren teilnehmen. Ansonsten beginnen wir am 20. Januar mit der Vorbereitung auf die Rückrunde. Die Planung für ein Trainingslager sind noch nicht abgeschlossen. Hierzu bedarf es noch einiger Finanzierungsgespräche.“ Testspiele gegen SG Wentorf, Trittau, Elbmarsch, Schwarzenbek, SV Plate und Phönix Lübeck II sind geplant.