BSSV-Coach Gerd Dreller. Foto: sr
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Büchen – Seit Montag ist der Büchen-Siebeneichener SV wieder im Training und hat eine lange Vorbereitungszeit vor sich. Erst am 7. März geht es für den Landesligisten in Tungendorf um die nächsten Punkte. Chefcoach Gerd Dreller will allerdings dafür eine Mannschaft am Start haben, die absolut fit ist.

Drei junge Neue – Rogge muss noch lange warten

Drei junge Kicker begrüßte er beim Training begrüßt. Im Dezember wurde Ole Sahr 19 Jahre alt, wechselte in diesem Winter aus der A-Jugend des Ratzeburger SV nach Büchen. Jannick Simon, der schon zweimal in der 1. Herren aushalf, ist ebenfalls 19 und machte in der Büchener Reserve auf sich Aufmerksam. Ebenfalls noch jung ist Julius Märkert, der Bruder von Christian. Er ist 22 Jahre und spielte in der Jugend beim BSSV, hatte eine Knie-OP und will nun wieder angreifen. Wieder am Start sind Leon Stingl und Niklas Tippl nach ihrer langen Verletzungspause. Und auch Silvio Schuster, der ein Jahr Pause machte verstärkt den Kader des Tabellendritten. Bei Torben Rogge (Kreuzbandriss und Meniskusschaden) ist frühestens im Sommer an ein Comeback zu denken.