Foto: Fishing4/Marcel Krause
Tanju Öztürk - der Torschütze zum 0:2 (Archivbild).

Rostock – Der F.C. Hansa Rostock hat beim Gastspiel bei Viktoria Köln eine deutliche Reaktion auf die zuletzt schwachen Vorstellungen gezeigt. Mit 5:1 (3:0) wurden die Gastgeber im eigenen Stadion kalt erwischt.

Bereits nach einer halben Stunde stand es 3:0 für die Kogge. Eingeleitet wurde dies durch die Führung durch Lukas Scherff (11.), der eine Flanke von Maximilian Ahlschwede annahm und überlegt abschloss. Fünf Minuten später folgte dann schon das zweite Tor. Auf der rechten Seite spielte die Kogge den Ball über mehrere Stationen ungehindert zu Tanju Öztürk, der überlegt in die lange Ecke verwandelte. In der 29. Minute erhöhte Pascal Breier mit einem Schuss ins lange Eck nach Vorlage von Elsamed Ramaj auf 3:0, so dass es den gleichen Spielstand zur Halbzeit wie im Hinspiel gab.

Die zweite Halbzeit verlief dann aber anders als im Hinspiel. Viktoria hatte in der 78. Minute die Chance zum ersten Tor, aber der Freistoß von Mike Wunderlich klatschte an den Pfosten des Rostocker Kastens. Zwei Minuten später stand Rasmus Pedersen bei einer Ecke völlig frei und brachte den Ball per Kopf an Keeper Sebastian Patzler vorbei. Zwei Minuten vor dem Ende schaffte Richmond Tachie den Ehrentreffer für die Gastgeber, den erneut Pedersen aber postwendend nach Hereingabe von Scherff mit dem fünften Hansa-Treffer zum 5:1-Endstand konterte.

Hansa geht somit mit einem deutlichen positiven Signal in die Winterpause, während Viktoria Köln im zwölften Spiel hintereinander sieglos blieb.

20. Spieltag:
Viktoria Köln – F.C. Hansa Rostock 1:5
SV Waldhof Mannheim – Chemnitzer FC (Sa.)
SpVgg Unterhaching – 1. FC Kaiserslautern
SG Sonnenhof Großaspach – MSV Duisburg
SC Preußen Münster – TSV 1860 München
Eintracht Braunschweig – 1. FC Magdeburg
FSV Zwickau – SV Meppen
Hallescher FC – KFC Uerdingen (So.)
FC Ingolstadt – FC Carl Zeiss Jena
FC Bayern München II – FC Würzburger Kickers