Foto: Fishing4/Marcel Krause

Rostock – 13.661 Zuschauer waren am Sonnabend zum letzten Heimspiel des F.C. Hansa Rostock gegen den Chemnitzer FC ins Ostseestadion gekommen und die meisten von ihnen gingen nach der 1:2 (1:1)-Niederlage enttäuscht wieder nach Hause.

Es ging von Anfang an gut los für die Kogge, aber die Hanseaten brachten den Ball nicht ins gegnerische Tor. In der 23. Minute ein toller Einsatz von Lukas Scherff nach Steilpass von Mirnes Pepic, aber Pascal Breier konnte die Flanke nicht im Tor unterbringen. Zwei Minuten später machte er es besser, tunnelte Keeper Jakub Jakubov mit seiner Direktabnahme nach Flanke von Pepic und erzielte die Hansa-Führung. Danach schaltete Hansa einen Gang zurück und kassierte in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit den Ausgleich durch Philipp Hosiner und das mal wieder nach einem Freistoß.

Das Hansa gerne mal nicht optimal aus der Pause kommt, ist leider nicht neu. So auch dieses Mal. In der 49. Minute patzte Tanju Öztürk, Chemnitz startete den Konter über die linke Seite und Erik Tallig brachte den Ball nach Zuspiel von Rafael Garcia an Markus Kolke vorbei zur Führung der Gäste im Hansa-Tor unter. Danach herrschte kollektive Verunsicherung bei der Kogge, es lief nichts mehr zusammen. Die insgesamt enttäuschende Vorstellung quittierten die Fans mit Pfiffen. In dieser Verfassung muss sich die Kogge wohl eher auf Abstiegskampf einstellen, auch wenn der Abstand nach oben nur sieben Punkte auf Platz 3 beträgt.

Spitzenreiter Duisburg (gegen Unterhaching) und Ingolstadt (gegen die Münchener Löwen) könnten sich mit Erfolgen schon etwas absetzen, denn Verfolger Braunschweig verlor sein Heimspiel gegen den SV Meppen genauso wie der Hallescher FC, der seine Partie gegen die Würzburger Kickers deutlich in den Sand setzte.

19. Spieltag:
SC Preußen Münster – 1. FC Magdeburg 2:0
FSV Zwickau – SV Waldhof Mannheim 0:1
Eintracht Braunschweig – SV Meppen 1:2
FC Bayern München II – 1. FC Kaiserslautern 1:3
Hallescher FC – FC Würzburger Kickers 2:5
Viktoria Köln – KFC Uerdingen 0:1
F.C. Hansa Rostock – Chemnitzer FC 1:2
SG Sonnenhof Großaspach – FC Carl Zeiss Jena (So.)
SpVgg Unterhaching – MSV Duisburg
FC Ingolstadt – TSV 1860 München (Mo.)