VfB-Sportdirektor Rocco Leeser und Neuzugang Elsamed Ramaj. Foto: oH

Lübeck – Es war nur noch eine Frage der Zeit, bis der erste Neuzugang beim VfB Lübeck vorgestellt wird – und auch der Name ist inzwischen schon zu lesen gewesen. Elsamed Ramaj verstärkt den Regionalligisten per sofort. Mit dem FC Hansa Rostock verständigten sich die Grün-Weißen auf eine Leihe des 23-jährigen Angreifers bis zum 30. Juni dieses Jahres. Bei dem Drittligisten kam er in der laufenden Saison auf vier Einsätze, zuletzt vor der Winterpause auswärts im Spiel bei Viktoria Köln in der Startelf. Dabei bereitete der Linksaußen beim 5:1-Sieg der Mecklenburger einen Treffer vor. In der vergangenen Spielzeit kickte der Deutsch-Albaner für Absteiger 1. FC Kaan-Marienborn und erzielte zehn Tore in 31 Einsätzen, bevor er nach Rostock wechselte. Dort hat Ramaj einen Vertrag bis zum Sommer des kommenden Jahres.

„Wir haben Elsamed mehrfach und schon vor der Winterpause beobachtet und sind von seiner Schnelligkeit und Kaltschnäuzigkeit sehr angetan“, sagt Lübeck Sportdirektor Rocco Leeser und weiter: „Wir freuen uns, dass unsere Bemühungen der letzten Wochen Früchte getragen haben und bedanken uns zugleich bei den Verantwortlichen des FC Hansa für die angenehmen Gespräche.“

Ramaj: „Die Verantwortlichen des VfB haben sich sehr um mich bemüht“, weiß Ramaj. In den Gesprächen hat man mich schnell davon überzeugt, an der Lohmühle gebraucht zu werden. Ich freue mich, hier zu sein und hoffe, dem VfB beim Erreichen des Ziels Aufstieg in die 3. Liga helfen zu können.“

Möglich, dass er am kommenden Donnerstag (23.1., 18.30 Uhr) im Test gegen den Hamburger SV schon zu seinem ersten Einsatz im VfB-Dress kommt. Der Zweitligist kommt an die Lohmühle.

Anzeige
AOK