Der Siegtorschütze Korbinian Vollmann
Foto: Fishing4/Marcel Krause

Rostock – Freitagabend, Flutlicht, Start in die Rückrunde und fast 17.000 Zuschauer im Ostseestadion, dazu ein Ost-Duell gegen den Halleschen FC aus der Spitzengruppe, was für eine Atmosphäre! Dem F.C. Hansa Rostock gab das offensichtlich Auftrieb, am Ende hieß es 1:0 (0:0), der Abstand beider Teams beträgt nur noch einen Punkt.

Die Kogge machte von Anfang an Dampf und kreierte auch Torchancen, die aber nicht genutzt wurden. Halle kam erst nach einer knappen halben Stunde zu ersten eigenen Chancen, ebenfalls ohne Ertrag. In dieser Phase hielt Hansa-Keeper Markus Kolke in zwei, drei Szenen sein Team herausragend im Spiel. Mit 0:0 ging es in die Pause.

In der 2. Halbzeit blieb Hansa zunächst die bestimmende Mannschaft und belohnte sich endlich in der 65. Minute durch Korbinian Vollmann, der nach Zuspiel von Pascal Breier zunächst zwei Gegenspieler aussteigen ließ und dann überlegt dem ehemaligen Hanseaten Kai Eisele im Tor des Halleschen FC keine Chance ließ. Vier Minuten später hätte Max Reinthaler per Kopfball seinen Keeper fast zum Ausgleich bezwungen, aber erneut war Kolke zur Stelle und lenkte den Ball über den Querbalken. Dies war auch die letzte Gelegenheit, die Kogge brachte den Sieg mit einer starken kollektiven Defensivleistung über die Zeit und reist nächstes Wochenende mit breiter Brust zur Reserve des FC Bayern.

21. Spieltag:
F.C. Hansa Rostock – Hallescher FC 1:0
1. FC Magdeburg – FSV Zwickau (Sa.)
FC Carl Zeiss Jena – SC Preußen Münster
MSV Duisburg – FC Ingolstadt
FC Würzburger Kickers – SpVgg Unterhaching
Chemnitzer FC – Viktoria Köln
SV Meppen – SV Waldhof Mannheim
TSV 1860 München – Eintracht Braunschweig (So.)
KFC Uerdingen – FC Bayern München II
1. FC Kaiserslautern -SG Sonnenhof Großaspach (Mo.)