Julian Pollersbeck wird verletzt vom Platz gefahren. Verletzung
Foto: Lobeca/Seidel

Hamburg – Zweimal ging es für die Zweitliga-Profis des Hamburger SV am Mittwoch auf den Trainingsplatz – ohne Julian Pollersbeck. Der Ersatztorhüter verletzte sich am vergangenen Dienstag am linken Sprunggelenk, zog sich einen Bänderriss zu. Der 25-Jährige wird zwischen vier und sechs Wochen fehlen. Damit dürfte ein „Comeback“ in ganz weite Ferne rücken und Daniel Heuer Fernandes seinen Stammplatz sicher haben. U21-Keeper Joshua Wehking vertrat den verletzten Keeper beim Training.

Jatta und Harnik mit Pause

Wieder mit dabei waren Bakery Jatta (Infekt) und Martin Harnik (Rücken). Aaron Hunt trainierte nach seinem Bänderriss noch individuell. Ewerton beendete die zweite Einheit vorzeitig als Vorsichtsmaßnahme.

Gregoritsch kehrt zurück nach Hamburg

Am Freitag kommt der FC Schalke 04 ins Volksparkstadion. Um 18 Uhr ist Anpfiff gegen den Bundesligisten. Voraussichtlich wird Alexander Nübel (wechselt im Sommer zum FC Bayern München) nicht dabei sein. Im Test gegen den belgischen Erstligisten VV St. Truiden (0:1) war der Torwart der Knappen nicht dabei. Markus Schubert und Michael Langer hüteten jeweils eine Halbzeit den Kasten. Dafür gab Ex-HSVer Michael Gregoritsch seinen Einstand beim Tabellenfünften der 1. Liga. Er wechselte im Winter vom FC Augsburg nach Schalke. Für die Rothosen erzielte er in 58 Spielen elf Treffer.