Der gebürtige Lübecker Sebastian Jakubiak mit seinem früheren Trainer Michael Geyda (Eintracht 04) im Sommer 2019 auf dem Neuhof. Foto: AW

Lübeck – Am Neuhof ist immer etwas los. Da kann es sogar vorkommen, dass ein Erstliga-Spieler an einem Sommernachmittag kurz mit ein paar Freunden vorbeischaut und auf Rasen etwas kickt. In diesem Fall so passiert im vergangenen Sommer. Sebastian Jakubiak, inzwischen beim holländischen Club Heracles Almelo unter Vertrag, wollte Erinnerungen an seine Jugendzeit beleben und war zu Gast bei Eintracht 04 Lübeck (damals noch FSV Borussia). Als siebenjähriger begann er am Neuhof seine Laufbahn, wechselte sieben Jahre später ging es zum VfB Lübeck und von dort aus in die U17 des Hamburger SV. Zwei Jahre später verschlug es den heute 26-Jährigen zurück an die Lohmühle, wo er es über die U19-Auswahl der Grün-Weißen bis in Herren-Regionalliga schaffte. Mit seinem Wechsel zum FC St. Pauli II ging es weiter zum SV Rödinghausen, wo er für den Regionalligisten 50 Mal auflief. Nicht genug, denn die Holländer von Heracles Almelo klopften bei Jakubiak an. Zack: 1. Liga Niederlande. Der Besuch in Lübeck war eine Zeitreise zurück zu den Wurzeln…

BVB als Sprungbrett?

So schnell kann es also gehen und darum gibt es bei Eintracht 04 nun das nächste Highlight. Borussia Dortmund kommt mit seiner Ferienschule vom 30. März bis 3. April auf den Neuhof. Erstmalig findet auf dem Gelände von Eintracht Lübeck diese Extraklasse statt. Während dieses fünftägigen Fußballkurses haben Anfänger, als auch fortgeschrittene Spieler die Möglichkeit, fußballerische Techniken zu erlernen und weiterzuentwickeln. Das lizenzierte Trainerteam des BVB steht bereits in den Startlöchern für intensive und natürlich spaßorientierte Trainingseinheiten mit allen Kids im Alter von sechs bis 13 Jahren. Borussia als Sprungbrett? Das wäre schon was…

HL-SPORTS im Interview mit Jugendwart Arthur Szynal

Jugendwart Arthur Szynal: „Wir haben beschlossen, mehr für die Kinder zu machen.“. Foto: rk

HL-SPORTS: Hallo Arthur, die Vorbereitungen für die BVB-Fußballschule läuft bei euch auf Hochtouren. In einem Monat ist Borussia Dortmund bei euch. Wie kam das überhaupt?

Arthur Szynal: Wir, als Eintracht Lübeck 04-Team, haben beschlossen, mehr für die Kinder zu machen.

HL-SPORTS: Wie laufen die fünf Tage mit dem Bundesligisten ab?

Arthur Szynal: Die Kinder werden täglich zwei Trainingseinheiten durchlaufen, gemeinsam Mittagsessen und einigen an Theorie lernen.

HL-SPORTS: Worauf können sich die Kids freuen?

Arthur Szynal: Auf ein professionelles Training, ein Trikotsatz, eine Trinkflasche und Urkunde.

Startschuss in Lübeck! Erstmalig findet auf dem Gelände des Eintracht Lübeck ein Ferienkurs der Extraklasse statt….

Gepostet von SV Eintracht Lübeck 04 e.V. am Montag, 9. Dezember 2019

HL-SPORTS: Habt ihr noch Plätze frei und was kostet die Woche?

Arthur Szynal: Das Trainingscamp kostet 209 Euro, es sind noch Plätze frei.

HL-SPORTS: Eintracht ist am Neuhof mit einer tollen Anlage ausgestattet. Du bist Jugendwart. Wie schwer ist es neue Mitglieder zu gewinnen und was ist das Besondere an 04?

Arthur Szynal: Es ist nicht einfach, aber ich denke der richtige Umgang mit den Kindern und gegenseitige Unterstützung im Verein bringt uns neue Mitglieder. Das besondere an 04 ist unsere eigener Kunstrasenplatz.

HL-SPORTS: C-, D- und E-Junioren habt ihr in dieser Saison im Nachwuchsbereich gemeldet. Spielgemeinschaften sind für einige Vereine eine Option. Wie siehst du das?

Arthur Szynal: Ja ,dafür bin ich auch und ich versuche gerade für unsere Mädchen eine Spielgemeinschaft zu Gründen.

Anzeige
FB Datentechnik