Chaos-Corona-Liga: HSV wieder von Quarantäne betroffen

Jetzt müssen schon zwei Begegnungen verlegt werden

Foto: Lobeca/Gettschat

Hamburg – Für den Hamburger SV wird es im Saisonendspurt immer enger. Nachdem am Dienstag bereits der Karlsruher SC aufgrund mehrerer Corona-Fälle bis zum 20. April in Quarantäne geschickt wurde, vermeldete einen Tag später der SV Sandhausen ebenfalls weitere Corona-Infektionen im Mannschaftskreis. Insgesamt sind beim Tabellenvorletzten der 2. Bundesliga vier Personen betroffen. Das zuständige Gesundheitsamt Rhein-Neckar hat daraufhin eine 14-tägige Quarantäne für die Profimannschaft, beginnend mit vergangenem Sonntag, verfügt. Der HSV sollte am 16. April bei den Sandhäusern antreten. Daraus wird nun nichts. Für die Hamburger muss damit das zweite Spiel innerhalb weniger Tage verlegt werden. Den KSC hätte man am 20. April im Volksparkstadion empfangen.

Was ist mit dem Holstein-Spiel?

Auch Holstein Kiel könnte von der Maßnahme betroffen sein. Die „Störche“ haben es am 21. April mit dem SVS zu tun, also wenige Tage nach Ende der Quarantäne.

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments