Comeback trotz Unterzahl im Schwartau-Derby – Finale furioso am Donnerstag

2:2-Unentschieden zwischen Olympia und VfL

Jonas Wulff (Olympia Bad Schwartau) verfolgt von Leon Müller (VfL Bad Schwartau). Archivfoto: Klaus Alves
Anzeige
OH-Aktuell

Bad-Schwartau – In der Kreisklasse A kam es am vergangenen Wochenende zum Bad-Schwartau-Derby zwischen SV Olympia Bad Schwartau und VfL Bad Schwartau. Die Begegnung endete nach 2:0-Führung mit 2:2-Unentschieden, trotz Überzahl für über 50 Minuten. Olympia steht nun mit neun Punkten auf Platz 13 kurz vor dem Abstieg. Der VfL ist gesichert auf dem 7. Rang.

Bjarne Setje-Eilers (Olympia Bad Schwartau). Foto: HLS

Endspiel in Bad Schwartau

Im Nachholspiel unter der Woche am kommenden Donnerstag um 19.30 Uhr trifft der Spitzenreiter TSV Kücknitz auf Olympia Bad Schwartau. Bei einem Sieg von Kücknitz ist die Meisterschaft entschieden, denn fünf Punkte Vorsprung vor Lübeck 1876 reichen mit einem ausstehenden Spiel in der Saison 2023/2024 aus. Andersherum braucht Olympia mindestens ein Unentschieden, ansonsten ist der Abstieg besiegelt. Drei Punkte trennt Bad Schwartau von FC Scharbeutz. Mit einem Zähler würde es am letzten Spieltag zum Endspiel kommen, bei dem die Möglichkeit besteht, sich durch einen Sieg an Scharbeutz vorbeizuschieben. Der erste Fokus liegt auf Donnerstag, wo bereits Meister und Absteiger entschieden werden können.

Alles angerichtet

Bereits vor der Partie war alles angerichtet für ein emotionales Derby. Die Fans vom VfL trafen sich am Riesebusch und liefen gemeinsam zum Sportplatz des Stadtnachbarn. Auf dem Gelände von Olympia waren bereits Bierwägen und eine Bühne aufgebaut. Gespielt wurde auf dem Kunstrasen.

Anzeige
Anzeige

Vorsprung und Überzahl genügt nicht

Den besseren Beginn erwischten die Gastgeber. Sie waren deutlich bissiger und vom Kopf direkt von der ersten Minute da. So war es durchaus verdient, dass Jonas Wulff nach 14 Minuten zum 1:0 traf. Bjarne Setje-Eilers (19.) legte nur kurze Zeit später per Kopf sogar zum 2:0 nach. Danach war die Partie ausgeglichen. Lennart Hettmann (36.) sorgte vor der Pause noch für den Anschlusstreffer. Immer noch in der ersten Hälfte sah der Keeper der Gäste nach einer Notbremse die Rote Karte und ein Feldspieler musste ins Tor. Nach der Pause war es ein Abnutzungskampf, in dem der VfL Bad Schwartau in Person von Magnus Ziermann (59.) noch zum 2:2-Ausgleich und Endstand traf.

Wie sollte eurer Meinung nach die Fortsetzung für den HSV Hamburg aussehen?

  • Dem HSVH soll die Lizenz mit Erfüllung der Auflagen uneingeschränkt erteilt werden (57%, 524 Votes)
  • Dem HSVH soll die Lizenz verweigert bleiben (17%, 154 Votes)
  • Bei bestehendem Lizenzentzug sollte der HSVH in der 4. Liga an Stelle der zweiten Mannschaft weiterspielen (12%, 114 Votes)
  • Bei bestehendem Lizenzentzug sollte der HSVH in der 2. Liga als Zwangsabsteiger weiterspielen (10%, 87 Votes)
  • Bei bestehendem Lizenzentzug sollte der HSVH in der 3. Liga weiterspielen (4%, 34 Votes)

Total Voters: 913

Wird geladen ... Wird geladen ...

Bildquellen

  • Olympia Bad Schwartau: HLS
  • Wulff, Müller: Klaus Alves
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein