Comeback und lange Unterbrechung im Pokalfinale – VfB macht Dutzend voll

Pokaltag mit viel Spannung

JFV Lübeck feiert den Pokalsieg Foto: JFV Lübeck/oH

Lübeck – Zwischen der JSG Concordia und dem JFV Lübeck war es ein ausgeglichenes Kreispokalfinale. Aufgrund eines Gewitters musste die Partie lange unterbrochen werden. Die Folge: Beide Treffer für den JFV fielen nach der 90. Minute. Die Tore für den Oberliga-Primus erzielten Christen Mensah und Tom Steffen. Zuvor brachte Mehmet Sütlü Concordia in der 35. Minute in Front. JFV Lübeck setzte sich also mit 2:1 (0:1) durch und ist Lübecks Pokalsieger der A-Junioren.

„Mussten erheblich nachjustieren“

Oliver Zapel (JFV Lübeck): „Nach einer schweren ersten Halbzeit, in der sich Concordia die Führung redlich verdient hat, mussten wir in der Pause erheblich nachjustieren. Danach dauerte es zwar etwas, bis wir in den Fluss kamen. Doch zum Ende konnten wir dann doch noch großen Druck aufbauen und uns so den Pott sichern.“

„Jungs hätten sich den Pokal verdient“

Hakan Temnur (JSG Concordia): „Ich bin stolz auf meine Jungs. Wir haben das umgesetzt, was wir machen wollten und ganz klare Linien gehabt, was gut aufging. Leider kam das Gewitter uns wirklich dazwischen und JFV kam gestärkt aus dieser Pause raus. Wir haben den Platz erhobenen Hauptes verlassen, haben den JFV am Rande einer Niederlage gehabt. Die Jungs hätten sich den Pokal heute verdient gehabt, aber so wie es manchmal ist, gewinnt am Ende das Team mit dem glücklicheren Ende.“

Anzeige
AOK

Der restliche Tag im Überblick

Das Endspiel in der B-Jugend war extrem einseitig. Der VfB Lübeck triumphierte mit 12:0 (4:0) über den FC Dornbreite. Anes Hadj zeigte sich treffsicher und war fünfmal erfolgreich.
In der C-Jugend gab es erneut das Duell zwischen JSG Concordia und JFV Lübeck. Auch hier setzte sich der JFV durch, Endstand: 3:1 (2:0).
In der D-Jugend holte sich wieder der VfB Lübeck den Pokal. Zwar führte Lübeck 1876 zweimal. Einmal mit 1:0 und einmal mit 2:1, doch der VfB hatte am Ende das glücklichere Händchen und gewann mit 4:2 (0:1).
In der E-Jugend gab es ein echtes Torspektakel, bei dem sich der Eichholzer SV mit einem 8:6 (5:3) gegen SG Phönix 76 über den Pokalsieg freute.

Wer gewinnt den Schleswig-Holstein Pokal?

  • 1. FC Phönix Lübeck (44%, 494 Votes)
  • SV Todesfelde (37%, 414 Votes)
  • Ist mir egal (17%, 190 Votes)
  • Weiß ich nicht  (1%, 13 Votes)

Total Voters: 1.111

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -