Corona-Schock für Hansa Rostock: Tausende Fans müssen draußen bleiben!

Nur noch 1.000 Zuschauer im Ostseestadion erlaubt

Zuschauerränge im Ostseestadion. Foto: Lobeca/rk

Rostock – Statt der 21.750 Zuschauer dürfen ab sofort nur noch 1.000 Fans das Spiel F.C. Hansa Rostock gegen FC Ingolstadt am kommenden Sonnabend im Ostseestadion sehen. Das besagt die Landesverordnung von Mecklenburg-Vorpommern, die ab Mittwoch (1.12.) in Kraft tritt. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) gab am Dienstag die dramatische Corona-Lage bekannt.

Einschränkungen für alle: Vereinssport nur mit Test

Die Warn-Ampel des Bundeslandes sprang zwar von Rot auf Orange, doch über 1.500 Neuinfektionen an einem Tag sind ein Negativ-Rekord in Mecklenburg-Vorpommern. Schnelles Handeln ist also notwendig. Die Inzidenz pro 100.000 Einwohnern: 78 bei Geimpften und 1.024 bei Ungeimpften. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt bei 393, die Hospitalisierungsrate bei 8,8. In Restaurant, Kino und Theater gilt nun die 2G-Plus-Regel (nur Geimpfte und Genesene). Im Einzelhandel gilt die 2G-Regel (außer beispielsweise Supermärkte, Apotheken, Drogerien). Vereinssport ist nur noch mit einem negativen Test möglich. Schwesig: „Wir müssen Zeit gewinnen, bis sich noch mehr Menschen impfen lassen und diese Impfungen wirken und genügend Menschen geboostert haben.“

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Bildquellen

  • Südtribüne: Lobeca
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.