Preußen Reinfeld, Bischofsteicher Weg.
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Im Spitzenspiel zuvor in Todesfelde hatte es keinen Sieger gegeben. Auch in Reinfeld sah bis zur 80. Minute alles eher nach einer Punkteteilung im Kick gegen Eutin 08 aus. Doch dann traf Lasse Czeschel doch noch für die Hausherren, sicherte seinem Team einen wichtigen Dreier in der Oberliga. Eutin hingegen, die in den Schlusssekunden nach Rot für Schrake (88.) in Unterzahl das Match beendeten, wartet weiter auf den ersten Punkt und ziert weiterhin das Tabellenende.

Jan-Christian Hack (Preußen): „Das war das erwartet schwere Spiel, in das Eutin besser reingekommen ist. Letztendlich hatten wir am Ende mehr Körner, haben das Spiel wieder in den Griff bekommen und glücklicherweise das 1:0 gemacht. Das Spielglück war heute auf unserer Seite. Wir freuen uns über den Sieg und wichtige drei Punkte.“   

- Anzeige -

Dennis Jaacks (08): „Das war eine bittere Pleite. Das war ein stückweit hausgemacht. Zunächst neutralisieren sich beide Teams, in einer Partie, die mit offenem Visier geführt wurde. Wir konnten uns Reinfeld aber nicht taktisch so zurechtlegen. In den ersten zwanzig Minuten der zweiten Halbzeit hatten wir drei richtig gute Szenen. Da müssen wir in Führung gehen. Auf der anderen Seite klingelt es dann mit dem einzigen Torabschluss der Reinfelder in der zweiten Hälfte. Insgesamt haben wir kein schlechtes Spiel gemacht. Bitter ist es, dass die Jungs sich dafür wieder nicht belohnt haben.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Der 5. Spieltag

PSV Neumünster – FC Dornbreite 0:5
Oldenburger SV – TSV Pansdorf 0:2
SV Todesfelde – SV Eichede 1:1
Preußen Reinfeld – Eutin 08 1:0
Spielfrei: VfB Lübeck II

Tabelle:

1.SV Eichede416:210
2.SV Todesfelde413:510
3.FC Dornbreite49:109
4.Oldenburger SV48:66
5.VfB Lübeck II45:66
6.Preußen Reinfeld54:86
7.PSV Neumünster57:136
8.TSV Pansdorf4   4:83
9.Eutin 0842:100

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.