„Der Auftrag ist offensichtlich: Tore schießen!“ – Steinhorst mit letzter Chance

TSV Berkenthin kann Klassenerhalt vorbereiten

So will der Ratzeburger SV aus dem Wochenende kommen: jubelnd. Foto: Lobeca/Vivian Pfaff

Trittau – Der TSV Trittau hat am vergangenen Dienstag schon einmal in der Kreisliga Süd vorgelegt und die Tabellenführung ausgebaut. Bei der FSG Südstormarn gab es einen klaren 3:0-Erfolg und Trainer Matthias Räck sagte danach zu HL-SPORTS: „Wir haben von der ersten Minute an das Spiel kontrolliert, Ball und Gegner laufen gelassen. FSG Südstormarn stand tief. Es war eigentlich nur die Frage, wann wir das erste Tor schießen. In der 20. Minute war es dann so weit. Tiefer Ball über die rechte Seite auf Tim Kenning, der auf den 2. Pfosten flankte und Leon Raschka keine Mühe hatte den Ball über die Linie zu drücken. Danach gleiches Bild. Ball und Gegner laufen gelassen. In der 24. Minute hatten wir eine Ecke und da passierte eine Sache, die nicht hätte passieren dürfen. Andre Bannenberg lässt sich provozieren und tritt nach. Glatte Rote Karte. Danach haben wir ohne Stürmer gespielt. Die eine oder andere Möglichkeit hatten wir trotz Unterzahl noch zum 2:0, sollte aber nicht sein. Man konnte auch nicht erkennen, dass wir nur noch zu zehnt waren. Nach der Halbzeit gleich das 2:0 durch B. Fitzner, Direktabnahme aus zirka zwölf Metern. FSG kam etwas mehr hintenraus. 63. Minute das 3:0 durch Leon Knickrehm. Im 16er setzt er sich gegen einen Gegenspieler durch und versenkt den Ball. FSG drängte jetzt noch ein wenig mehr. Wir spielten es aber sehr gut zu Ende.“ Nun haben die Stormarner spielfrei und hoffen auf einen Ausrutscher des Ratzeburger SV. Der ist in Elmenhorst gefordert. Die „Löwen“ können gleichziehen und brauchen Tore, um gleich- und vorbeizuziehen. Neun Tore und drei Punkte gilt es aufzuholen.

Steigt Steinhorst am Sonntag ab?

Bei noch zwei ausbleibenden Spieltagen muss SV Steihorst/Labenz in Todendorf gewinnen, um noch die letzte Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Mit dem Schlusslicht der Liga sind noch drei weitere Clubs in Abstiegsnöten. Großensee, Wentorf und Berkenthin. Aufgrund der besseren Tordifferenz könnten die „Schleusenwörter“ mit einem Sieg Tabellennachbarn Ahrensburg II schon fast feiern. Großensee spielt zuhause gegen Gudow, für die es um nichts mehr geht und SGWSS empfängt den Dritten aus Südstormarn, der mit einem Dreier Platz drei sicher hätte.

- Anzeige -

Die Stimmen vor dem Spieltag

SSV Großensee – TSV Gudow

Christian Ladwig (Großensee): „Vorletzter Spieltag, letztes Heimspiel der Saison, das möchten erfolgreich gestalten. Wir haben immer noch die Möglichkeit in der Liga zu bleiben, das gibt uns den nötigen Schub, den wir brauchen. Gegen den Favoriten Gudow werden wir alles geben.“

Max Asmuß (Gudow): „Es gibt nicht mehr viel zu sagen. Wir wollen Spaß haben in den letzten Spielen, und das geht am besten indem wir gut Fußball spielen und gewinnen.“

TSV Berkenthin – Hagen Ahrensburg II

Mirco Trautmann (Berkenthin): „Das letzte Heimspiel der Saison steht an und dieses bringt einige Gelegenheit mit sich. Zum einen wollen wir uns für das Hinspiel, gleichzeitig das bisher schlechteste und bitterste der Saison, revanchieren und zum anderen haben wir die Möglichkeit mit drei Punkten den Klassenerhalt zu 99,9% einzutüten. Das ist das Ziel, die Vorgabe und dafür werden wir am Sonntag alles reinwerfen.“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

SIG Elmenhorst – Ratzeburger SV

Jan Weluda (Ratzeburg): „Der Auftrag ist offensichtlich: Tore schießen! Wir werden offensiv rangehen, was anderes bleibt uns nicht mehr übrig, um die Tore aufzuholen. Wir brauchen einen absoluten Sahnetag am Sonntag, um den Druck auf Trittau noch einmal zu erhöhen.“

Die Nachholspiele unter der Woche

FSG Südstormarn – TSV Trittau 0:3
SV Steinhorst/Labenz – TSV Gudow 1:5
SIG Elmenhorst – SG Wentorf-S./Schönberg 3:1

Der 21. Spieltag (15.5.)

VfR Todendorf – SV Steinhorst/Labenz (14 Uhr)
SSV Großensee – TSV Gudow (15 Uhr)
SG Wentorf-S./Schönberg – FSG Südstormarn
TSV Berkenthin – Hagen Ahrensburg II
SIG Elmenhorst – Ratzeburger SV
Spielfrei TSV Trittau

Die Tabelle

1.TSV Trittau1970 : 1052
2.Ratzeburger SV1868 : 1749
3.FSG Südstormarn1849 : 2934
4.VfR Todendorf1851 : 4130
5.TSV Gudow1743 : 4124
6.S.I.G. Elmenhorst1833 : 6021
7.SSC Hagen Ahrensburg II1835 : 4620
8.TSV Berkenthin1832 : 4916
9.SG Wentorf-S./​Schönberg1834 : 6116
10.SSV Großensee1833 : 6113
11.SV Steinhorst/Labenz1818 : 5110

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments