Der FC Schönberg spielt in der zweiten Landespokalrunde beim FC Selmsdorf. Die Einnahmen der Begegnung werden gespendet. Foto: Jens Upahl

Wismar – Vier Spieltage sind in dieser Saison auf Landesebene bisher absolviert worden und mit dem FC Anker Wismar und dem FC Schönberg 95 stehen zwei Teams aus Norwestmecklenburg an der Tabellenspitze. Nach dem 5:2-Auswärtserfolg in Neubrandenburg hat der FC Anker Wismar die Tabellenführung übernommen, der FC Schönberg 95 liegt nach dem Last-Minutesieg in Kühlungsborn nur zwei Punkte dahinter.

Vergangenheit

Im Landespokal sieht das ganz anders aus, denn während die Maurinestädter zwischen 1999 und 2012 insgesamt sieben Mal den Landespokal gewannen, stand der FC Anker erst einmal in der 1. DFB-Pokalrunde. Zwar hatten die Hansestädter 2011 das Finale gegen den FC Hansa Rostock mit 0:3-verloren, zogen aber durch die Zweitligazugehörigkeit der Hanseaten auch in den großen Lostopf mit ein. Für die Schönberger war der DFB-Pokal stets ein lohnenswertes Ziel, sportlich wie finanziell. Denn wer kann schon von sich sagen, das er Teams wie den FC Bayern München, Hamburger SV, VfB Stuttgart, VfL Wolfsburg, Borussia Mönchengladbach, Waldhof Mannheim oder auch 1. FC Kaiserslautern in der heimischen Palmberg-Arena empfangen hat?

- Anzeige -

Aktualität

Die Aufgaben für beide Nordwestteams sind ähnlich, denn mit dem FC Selmsdorf (Schönberg) und dem SV Balu-Weiß Baabe (FC Anker) haben beide Mannschaften Landesklassenteams aus dem Lostopf gezogen. Aber dann gibt es doch noch einen kleinen Unterschied zwischen Beiden. Währen der FC Anker über 200 km bis zum Spielort zurücklegen muss, können die Schönberger bei einer Anreise von ca. 7 Kilometer die Anfahrt locker als Aufwärmarbeit mit dem Fahrrad absolvieren. Beim Spiel der Grün-Weißen einigten sich beide Teams darauf, dass alle Einnahmen aus dem Spiel gespendet werden an Familien die vor kurzem bei einem Brand in Selmsdorf ihr zu Hause verloren haben.

Ab auf die Insel

Trainer Matthias Fink (FC Anker Wismar) sagt: „Wir werden trotz der mehrstündigen Anreise ausgeschlafen auf der Insel Rügen ankommen und die Aufgabe voll konzentriert angehen. Wir wollen in dieser Saison letztlich bis ins Finale kommen.“

Spiele der Teams aus Nordwest-und Westmecklenburg:

·        Lübzer SV – SpVgg. Cambs/ Leezen (Fr., 19.30 Uhr)

·        Schweriner SC – Penkuner SV Rot-Weiß

·        PSV Wismar – SV Pastow (Sa., 13 Uhr)

·        FC Seenland Warin – Rostocker FC (Sa., 14 Uhr)

·        SV Plate – SG Empor Richtenberg

·        SG Einheit Crivitz – SV Warnemünde

·        Streltzer FC – SV Stralendorf

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

·        Doberaner FC – SG 03 Ludwigslust/ Grabow

·        HSG Uni Greifswald – Einheit Grevesmühlen

·        Sievershäger SV – SG Dynamo Schwerin

·        Brüeler SV – Malchower SV

·        SV Blau-Weß 50 Baabe – FC Anker Wismar

·        SG Carlow – FSV Blau-Weiß Greifswald (Sa., 15 Uhr)

·        SV Murchin/ Rubkow – MSV Pampow

·        TSG Gadebusch – Grimmener SV (So., 14 Uhr)

·        FC Selmsdorf –  FC Schönberg 95

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.