Trainer Thomas Manthey (FC Dornbreite): Foto: sr
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Am Sonnabend wurden im Rahmen des 12. Spieltages in der Oberliga einige Begegnungen mit regionaler Komponente absolviert. Allen voran in Ostholstein ging es hoch her, fand das Derby zwischen dem TSV Pansdorf und dem Oldenburger SV statt. Einen Sieger gab es dort allerdings nicht. In Todesfelde schaute das ganz anders aus, dort gewann der Gastgeber verdient gegen den PSV Neumünster. Zu guter Letzt entführte der FC Dornbreite, die Grundlage dafür wurde in Abschnitt eins gelegt, einen Zähler vom Auswärtskick bei Inter Türkspor Kiel. Doch eigentlich war unter der Regie von Neu-Coach Thomas Manthey mehr möglich, schließlich führte das Team vom Steinrader Damm ja zwischenzeitlich mit 3:1….

TSV Pansdorf – Oldenburger SV 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Severin (33.), 1:1 Villbrandt (67.)

- Anzeige -

Carsten Henck (Pansdorf): „Das Remis geht absolut in Ordnung, beide Teams waren auf Augenhöhe.“

Kevin Wölk (OSV): „Eine kleine Unkonzentriertheit nutzt Pansdorf in der zweiten Halbzeit zum Ausgleich, ansonsten hätten Sie vermutlich noch ewig spielen können und nicht getroffen. Für uns sind das sicherlich zwei verlorene Punkte. Wir wollen aber im Aufbau so spielen und tragen als komplettes Team auch solche Gegentore.“

SV Todesfelde – PSV Neumünster 3:1 (2:1)

Tore: 1:0 Weidemann (5.), 1:1 Rave (32., Eigentor), 2:1 Meseberg (33.), 3:1 Liebert (83.)

Sven Tramm (SVT): „Wir fangen gut an und führen, kriegen dann einen Konter zum 1:1, können aber postwendend wieder in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit war es dann ein Kampfspiel, wo in der 83. Minute die Erlösung durch Liebert kam.“

Inter Türkspor – FC Dornbreite 3:3 (1:3)

Tore: 0:1 Senghore (19.), 0:2 Peters (31.), 1:2 Rezan (35., Elfmeter), 1:3 Brandt (45.), 2:3 Jashari (58.), 3:3 Rezan (75.)

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Thomas Manthey (FCD): „Kompliment an meine Mannschaft, es war ein sehr mutiger Auftritt. Wir haben auch völlig verdient zur Pause geführt. In der zweiten Halbzeit war dann Inter Türkspor die bessere Mannschaft, haben die gedrückt, haben auch eine gewisse Qualität mit den Einzelspielern. Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit meiner Mannschaft, war es ein leistungsgerechtes Unentschieden. Darauf können wir aufbauen, mit diesem Punkt können wir leben. Viele Inhalte die wir trainiert haben, wurden super umgesetzt.“

FC Kilia Kiel – SC Weiche II 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 Alt (29.), 2:0 Trepca (45.), 3:0 Seidel (62.), 4:0 Nohns (87.)

SV Frisia 03 – TSV Bordesholm 2:2 (0:2)

Tore: 0:1 Gerst (6.), 0:2 Feddersen (42., Eigentor), 1:2 Heider (77.), 2:2 Klemmer (90+3)

Gelb-Rot: Losereit (TSV/90+3)

So geht es weiter:

SV Eichede – Heider SV (So., 14 Uhr)
VfB Lübeck II – GW Siebenbäumen (So., 14.30 Uhr)
Eckernförder SV – TSB Flensburg (So., 15 Uhr)
Spielfrei: Husumer SV

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.