VfB-Abwehrrecke Tommy Grupe (li.) erwartet gegen Kiel II ein anders Match, wie das im Hinspiel. Foto: Lobeca/Kaben
Anzeige

Lübeck – Am Sonnabend gastiert im Rahmen des 23. Spieltages die Zweitvertretung der KSV Holstein in Lübeck. Nach St. Pauli die nächste Nachwuchstruppe. An das letzte Aufeinandertreffen Mitte Dezember hat der VfB äußerst gute Erinnerungen. In Kiel wurde 5:0 (3:0) gewonnen. Drei Tore nach Standards, an denen auch Tommy Grupe maßgeblich beteiligt war, sorgten schon zum Pause für klare Verhältnisse, ebneten den Weg zum deutlichen Erfolg. „Wir waren da wirklich brutal effektiv, haben deren Schwächen vor allem nach Flanken ausgenutzt“, erinnert sich Grupe natürlich gerne an das Derby, geht aber nicht davon aus, dass sich die „Klein-Störche“ noch einmal so desolat präsentieren werden. „Ich erwarte ein komplett anderes Spiel. Kiel wird nach dem 0:5 höchst motiviert auftreten, versuchen uns nun ein Bein zu stellen. Deshalb gilt es für uns gleich von Anfang an hochkonzentriert zu Werke zu gehen“, so der Abwehrspieler des Tabellenzweiten.