Segeberg – Der Erfolg des SV Todesfelde im Kreispokal gegen Kaltenkirchen ist gerade ein paar Tage her. Ein standesgemäßer Erfolg, aber es war im Endeffekt ja doch nur ein „Vorgeplänkel“ auf das Highlight überhaupt, das Match im Rahmen der 1. Runde im DFB-Pokal am Sonnabend gegen den VfL Osnabrück. Die Begegnung findet im Joda Sportpark statt, soll um 15.30 Uhr angepfiffen werden. HL-SPORTS nutzte die Zeit vorher, um einfach einmal SVT-Angreifer Henrik Sirmais ein bisschen auszuquetschen und zu befragen.

HL-SPORTS: Hallo Henrik. Welche Berührungspunkte hattest du bisher mit dem DFB-Pokal?

- Anzeige -

Henrik Sirmais: „Ich habe mit dem VfB Lübeck bereits ein paar Mal im DFB-Pokal gestanden. Wirklich zum Einsatz gekommen bin ich allerdings nur gegen Paderborn…“

HL-SPORTS: Ihr eilt von Erfolg zu Erfolg. Wie ist es zu erklären, dass es so gut klappt beim SV Todesfelde?

Henrik Sirmais: „Ich denke, dass hängt mit dem ganzen Verein zusammen. Jeden Tag arbeiten ein paar positiv Verrückte auf der Sportanlage. Wir als Mannschaft wollen den fleißigen Helfern was zurückgeben und packen so wahrscheinlich noch ein paar Prozente mehr drauf. Auch innerhalb der Mannschaft verstehen wir uns super. Im Training wird viel gelacht und teilweise auch rumgealbert. Damit bringen wir unsere Trainer manchmal zur Verzweiflung. Aber wenn es dann um etwas geht, sind wir da und absolut fokussiert.“

HL-SPORTS: Muss sich Osnabrück jetzt warm anziehen?

Henrik Sirmais: „Wir hoffen natürlich für eine weitere Überraschung sorgen zu können, aber wissen, dass wir absoluter Außenseiter sind. Wir glauben aber an unsere minimale Chance und wissen, dass wir sehr unangenehm sein können.“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

HL-SPORTS: Das Spiel findet an der Dorfstraße statt, auch mit Zuschauer. Wie cool ist das denn bitte?

Henrik Sirmais: „Wir freuen uns sehr, dass wir zuhause spielen können. Ich glaube, dass dies unsere Chancen nochmal etwas erhöht.“

HL-SPORTS: Träumen wir noch ein bisschen. Es ist Sonnabend, das Match ist gerade abgepfiffen worden und ihr habt gewonnen. Was passiert dann in „Deathfield“?

Henrik Sirmais: „Ich denke das ganze Dorf wird auf den Beinen sein und sich rund um unsere Kabine versammeln. Aber daran denken wir erst einmal noch nicht. Das würden wir alles auf uns zukommen lassen und es dann genießen.“

HL-SPORTS: Vielen Dank Henrik und viel Erfolg.