St. Pauli-Trainer Jos Luhukay (Foto: Lobeca/Felix Schlikis)

Hamburg – Es ist noch enger geworden in der Abstiegszone der 2. Bundesliga – und dafür hat der 1. FC Nürnberg gesorgt. Der Bundesliga-Absteiger trumpfte mit 6:0 bei Wehen Wiesbaden auf. Und da der VfL Osnabrück mit 1:1 beim HSV einen Punkt gewann, ist der FC St. Pauli in weitere Bedrängnis geraten.

Eine Niederlage heute (18.30 Uhr) bei Hannover 96 könnte fatale Folgen für Trainer Jos Luhukay („Gegen starke Hannoveraner ist eine Topleistung notwendig“) und seine Mannschaft haben. Allerdings haben die Kiezkicker es in der Hand, am darauffolgenden Spieltag in der Heimpartie gegen Jahn Regensburg letzte Zweifel am Klassenerhalt auszuräumen.

Anzeige