Doppeleinschlag an der Travemünder Allee – 500 Kilometer an einem Tag

Glaube und Instinkt bei Phönixer Neuverpflichtungen nach Debüt-Toren

Bent Andresen (Hamburger SV U23) im Zweikampf Jmit ayden Bennetts (1. FC Phönix Lübeck). Foto: Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – Die beiden jüngsten Verpflichtungen beim 1. FC Phönix Lübeck durften sich über drei Punkte in der neuen Mannschaft freuen. Marcel Holzmann (32) und Jayden Bennetts (21) reihten sich nahtlos in die tolle Teamleistung gegen den Hamburger SV II am vergangenen Sonntag ein, trugen ihren Teil in Toren dazu bei, so dass die Adler mit einem 3:1-Erfolg den zweiten Heimsieg in dieser Regionalliga-Saison verbuchten. Doppeleinschlag an der Travemünder Allee also, denn da haben die beiden Transfers sich schon einmal ausgezahlt.

„Unser Anspruch muss viel weiter oben sein“

Routinier Holzmann brachte die Lübecker in der 51. Minute in Führung und sagte danach zu HL-SPORTS: „Es war eine richtig starke Mannschaftsleistung, darauf bin ich sehr stolz, denn die Mannschaft hatte sich sehr viel vorgenommen. Ich habe der Mannschaft vor ein paar Tagen schon gesagt, dass wir in dieser Liga jeden schlagen können. Wir sind eine super Truppe und die Chemie stimmt richtig gut. Ich glaube extrem an die Mannschaft und von dem her ist es egal, wer kommt, da können wir immer drei Punkte machen. Unser Anspruch ist es viel weiter oben zu sein als wir jetzt gerade in der Tabelle dastehen.“ Für Holzmann war es das erste Saisontor im dritten Einsatz für die Adler.

- Anzeige -

„Ich habe nicht viel nachgedacht“

Der deutlich jüngere Kollege Bennetts legte zehn Minuten später mit seine Premierentreffer zum 2:1 nach, war danach happy und meinte: „Das war mein erstes Spiel in der Startelf und gleich habe ich ein Tor gemacht für einen ganz wichtigen Sieg. Ich habe nicht viel nachgedacht, es war einfach Instinkt und ich habe den Ball gut getroffen. Ich will immer ein Tor schießen oder vorbereiten.“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Nächste Ausfahrt Emden

Am heutigen Mittwoch (28.9.) geht es nach zwei freien Tagen wieder los, die Vorbereitung auf das nächste Punktspiel startet. Am Sonnabend geht es zum Aufsteiger Kickers Emden, die mit erst einem Sieg am Tabellenende stehen. Die über 250 Kilometer Hin-Tour werden die Lübecker mit dem Bus am Spieltag zurücklegen. Eine Übernachtung ist nicht geplant, nach der Begegnung geht es mit dem Bus wieder zurück nach Hause.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.