Dornbreite ist außer Gefecht – Pansdorf kann auf Platz drei springen

Tofe will wieder an die Spitze

Das Stadion Steinrader Damm des FC Dornbreite. Foto: Lobeca/Kaben

Lübeck – Mehrere nachgewiesene positive Corona-Fälle sorgen beim FC Dornbreite für eine Absage der Begegnung am kommenden Sonntag bei Preußen Reinfeld. Sebastian Hippel, Abteilungsleiter der Lübecker, bestätigte das gegenüber HL-SPORTS. Diese sind mannschaftsübergreifend und lähmen somit den Spiel- und Trainingsbetrieb am Steinrader Damm für einige Tage. Alle anderen Clubs in der Oberliga sind dafür bisher „negativ“ und wollen die vorletzte Runde in diesem Jahr angehen.

Ostholsteiner Unterstützung

Dabei plagen einige Clubs richtig große Ausfallsorgen, darunter der TSV Pansdorf, der allerdings bei einer guten Konstellation den Sprung auf Rang drei schaffen könnte. Nimmt man die vorherigen Ergebnisse, wären das Team vom Techauer Weg wieder mit einem Sieg dran und will vor allem das Hinspiel wettmachen. Kreisnachbar Oldenburger SV könnte Schützenhilfe leisten, denn der VfB Lübeck II ist zu Gast am Schauenburger Platz, doch die Gastgeber haben eine lange Verletztenliste. Da der SV Eichede spielfrei ist, hat der SV Todesfelde die Chance auf die Spitze.

- Anzeige -

Die Stimmen vor dem Spieltag

PSV Neumünster – TSV Pansdorf (Sa., 14 Uhr)

Carsten Henck (Pansdorf): „An das Hinspiel gegen den PSV haben wir weniger gute Erinnerungen. Trotz 60-minütiger Überzahl unterlagen wir 1:2 gegen eine spielstarke Truppe. Nicht zu fassen, dass sie seitdem kaum noch etwas zustande gebracht haben. Für uns wird es an diesem Wochenende richtig schwierig, weil wir neben den vielen Langzeitausfällen mit Raube (privat verhindert), Anders (Innenbandriss Sprunggelenk), Grimm und Basse (beide gesperrt) auf weitere Stammkräfte verzichten müssen. Wir werden den Kader mit Spielern der Zweiten auffüllen, eng zusammenrücken und alles daransetzen, auch in Neumünster zu punkten.“

Oldenburger SV – VfB Lübeck II (Sa., 16 Uhr)

Florian Albrecht (Oldenburg): „Nicht dabei sind Glosch, Witt, Görtz (alle Knie), Achtenberg, Kelting (beide privat), Kränzke (Dienst), Schröder (Zerrung) und Klein (Knöchel). Dafür kehrt Irmler zurück. Fraglich sind noch Schmidt (Grippe) und Junge (angeschlagen). Aufgrund der Vielzahl von Ausfällen am Wochenende, sind die Optionen begrenzt. Nach der guten Vorstellung gegen Neumünster wollen wir trotz der angespannten Personalsituation versuchen den Schwung mitzunehmen und gegen die Reserve des VfB nachlegen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Lars Hopp (Lübeck): „Wir wissen um die Stärke von Oldenburg, haben uns aber seit dem Hinspiel deutlich weiterentwickelt und wollen dies am Samstag auch auf den Platz bringen.
Verletzt fehlen werden weiterhin Jeremy Haering und Robin Bonilla. Nach abgesessener Sperre zurück sind Gustavo Melo und Belal Ahmadi.“

SV Todesfelde – Eutin 08 (So., 14 Uhr)

Sven Tramm (Todesfelde): „Wir wissen um die Stärken des Gegners, denn es ist eine junge Truppe, die sich immer mehr findet. Da waren gute Spiele dabei. Wir müssen aufpassen und sehr konzentriert spielen. Ich hoffe, dass wir die Leichtigkeit aus dem Dornbreite-Spiel mitnehmen und die drei Punkte in Todesfelde behalten.“

Der 15. Spieltag (27./28.11.)

PSV Neumünster – TSV Pansdorf (Sa., 14 Uhr)
Oldenburger SV – VfB Lübeck II (16 Uhr)
SV Todesfelde – Eutin 08 (So., 14 Uhr)
Preußen Reinfeld – FC Dornbreite abgesagt
SV Eichede spielfrei

Die Tabelle

1.SV Eichede1348 : 1133
2.SV Todesfelde1235 : 1031
3.VfB Lübeck II1218 : 2017
4.TSV Pansdorf1219 : 2315
5.Oldenburger SV1023 : 1813
6.FC Dornbreite Lübeck1217 : 3213
7.SV Preußen 09 Reinfeld1010 : 1911
8.Eutin 081215 : 349
9.PSV Neumünster119 : 277

Bildquellen

  • Dornbreite: Lobeca/Kaben
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments