Drei Heimspiele in Folge: Abgespecktes Programm bei Phönix geplant

Vorbereitung auf Englische Woche läuft

Cheftrainer Oliver Zapel (1. FC Phönix Lübeck). Foto: Lobeca

Lübeck – Der 3:2-Sieg des 1. FC Phönix Lübeck in Lohne am vergangenen Wochenende war ganz wichtig für die Mannschaft. Nach der schmalen Ausbeute zum Saisonauftakt gegen FC St. Pauli II, wo die Adler insbesondere die erste Hälfte dominierten und am Ende durch kleine Aussetzer das Nachsehen hatten, wurde man für den Aufwand beim Aufsteiger in Oldenburg belohnt.

Sportdirektor hofft auf bessere Chancenverwertung

FCP-Sportdirektor Frank Salomon sagte danach zu HL-SPORTS: „Das war ein wichtiger Erfolg, nur mag ich mir nicht vorstellen, dass diese Energieleistung über die gesamte Saison so gehen kann. Wenn wir unsere sehr guten Chancen nutzen, dann wären wir schon im ersten Heimspiel gegen Sr. Pauli als Sieger vom Platz gegangen. Ich bin froh, dass die Jungs sich belohnt haben und wir jetzt so in die drei Heimspiele am Stück gehen.“

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Wann kommt Ciapa?

Am Sonntag kommt Atlas Delmenhorst (14 Uhr), Mittwoch FC Teutonia 05 (18.30 Uhr) und am 21. August BSV Rehden (14 Uhr) ins Stadion Flugplatz. Da wird es ab Montag auch ein abgespecktes Trainingsprogramm geben. Oliver Zapel freut sich vor allem, dass er auf den aktuellen Kader zurückgreifen kann. Nur der jüngste Neuzugang Mateusz Ciapa fehlt noch. „Er steigt erst am Sonnabend ein, ist also noch nicht wirklich eine Option und hat noch Trainingsrückstand. Da werden wir erstmal sehen müssen, wie seine körperliche Verfassung ist“, so der Adler- Chefcoach.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.