Bodo und Nils Nehrig - Familienleben im TSV Sarau. Foto: oH
Anzeige
OH-Aktuell

Sarau – Bei der Frage zum Thema Ehrenamt fiel bei der SG Sarau/Bosau sofort der Name Nehring. Nicht einmal, nicht zweimal und auch nicht dreimal… Das mussten wir prüfen und haben Nils Nehring, auch Spieler der Verbandsliga-Mannschaft gefragt.

Die ganze Familie ist an Bord

HL-SPORTS: Hallo Nils, man munkelt, dass fast eure ganze Familie im Dienst des TSV Sarau steht. Vater, Mutter, Tante, Du…? Wer macht denn was und wie sieht das Sonntagsmittagessen aus, wenn es eine Niederlage gibt?

Nils Nehring: Ja, so kann man das sagen. Mein Vater Bodo ist Fußball- und Liga-Obmann und Platzwart. Den Posten der Frauenwartin hat meine Mutter Dagmar inne. Des Weiteren ist meine Tante Sandra als Schriftwartin und Jugendobfrau tätig. Fußball ist immer Thema bei jedem unserer Familientreffen. Mit einer Niederlage im Gepäck ist das dann natürlich nicht so angenehm (lacht).

HL-SPORTS: Platzinstandhaltung, Mähen, Kreiden und vieles mehr macht dein Vater Bodo und du unterstützt ihn dabei. Wie viel Zeit geht dabei drauf und warum macht man das alles eigentlich?

Nils Nehring: Die Zeit ist eigentlich gar nicht messbar. Mein Vater hat einfach die Leidenschaft und den Spaß an der Sache. Der Aufwand spielt für ihn dabei eine untergeordnete Rolle. Warum ist eine gute Frage. Wir und ich würden es einfach mit dem Wort „Herzblut“ für unseren Verein beschreiben.

Auto voll?

HL-SPORTS: Du kümmerst dich noch um die ganzen Sachen, die zu Auswärtsspielen mitgenommen werden müssen. Wann packst du das Auto und wie voll ist es dann?

Nils Nehring: Das Auto wird einen Tag vorher oder am Vormittag des Spieltages gepackt. Einige Teile des Equipments wie beispielsweise Bälle, Taktiktafel, Musikanlage etc. haben wir inzwischen in der Mannschaft und im Trainerteam verteilt, deswegen ist mein Auto auch nicht mehr bis unters Dach voll.

HL-SPORTS: Dazu kommt noch die Kasse im Förderverein, die du verwaltet. Wie schwer ist es überhaupt Sponsoren zu finden und hochklassigen Fußball anzubieten?

Nils Nehring: Wir haben das große Glück, dass viele unserer Unterstützer uns schon lange Zeit die Treue halten. Neue Sponsoren zu finden war und wird immer schwierig bleiben. Ein richtiges Rezept um neue Sponsoren zu generieren gibt es meiner Meinung nach nicht. Es muss einfach für beide Seiten passen. Durch ein familiäres Umfeld und mit einer, für unsere Verhältnisse angemessener Professionalität, versuchen wir Verbandsliga-Fußball auf dem Dorf weiterhin anzubieten.

Bindeglied zwischen Trainerteam und Mannschaft

HL-SPORTS: Der TSV Sarau ist ein Verein, der nicht nur Fußball hat. Wie sieht das Zusammenleben mit den anderen Sportarten aus und welche sind das?

Nils Nehring: Das Zusammenleben würde ich als unkompliziert und harmonisch beschreiben. Neben Fußball bieten wir Step-Aerobic/BBP, Kinderturnen, Yoga, Hockergymnastik, Fitness Ü25 (Frauen) und Ü50 (Männer) und Kickboxen an.

HL-SPORTS: Du bist eine Art Bindeglied zwischen Trainerteam und Mannschaft. Wie darf man das verstehen?

Nils Nehring: Dadurch, dass ich mehrere „Jobs“ im Verein habe, bin ich gut organisiert und informiert. Das macht viele Dinge einfacher und unkomplizierter und ich kann die Mannschaft und das Trainerteam dadurch immer gut unterstützen.

HL-SPORTS: Es gibt eine Spielgemeinschaft mit dem Bosauer SV. Wie kam das und welcher Verein macht was?

Nils Nehring: Da sowohl der Bosauer SV als auch der TSV Sarau immer mit einer dünnen Spielerdecke kämpfen mussten, entschied man sich 2015 den Weg ab diesem Zeitpunkt gemeinsam zu gehen. Der TSV Sarau ist federführend und kümmert sich hauptsächlich um die Belange der Verbandsligamannschaft. Der Bosauer SV ist für die 2. und 3. Herren zuständig.

„Es gibt immer etwas zu tun“

HL-SPORTS: Aktuell ist Zwangspause. Langeweile?

Nils Nehring: Nein. Es gibt immer etwas zu tun. Außerdem bleibt nun mehr Zeit für meine Frau und meinen Sohn.

HL-SPORTS: Was macht ihr in dieser Zeit?

Nils Nehring: Fußballtechnisch halten wir uns individuell fit mit Lauftraining und Stabis. Was den Platz und andere organisatorischen Dinge angeht versuchen wir jetzt vorzuarbeiten.
Familiär genießen wir die Zeit und das momentan schöne Wetter zu dritt.

HL-SPORTS: Nicht nur Familie Nehring ist dabei das Ehrenamt im TSV zu leben. Wer gehört noch dazu?

Nils Nehring: Explizit möchte ich hier keine einzelnen Namen nennen. Der Vorstand des TSV Sarau sowie der Vorstand des Fördervereins des TSV Sarau leben allesamt das Ehrenamt und geben alles für den Verein.

HL-SPORTS: Du spielst selbst in der Verbandsliga-Mannschaft. Was macht euch so erfolgreich?

Nils Nehring: Ich denke, das ist ein Mix aus allem. Gutes Training, Ehrgeiz, Motivation, Zusammenhalt und die zahlreichen treuen Fans, die uns bei jedem Spiel tatkräftig unterstützen.

HL-SPORTS: Dankeschön und alles Gute für die Zukunft.

Wer macht was bei euch? Meldet euch!

Habt ihr auch jemanden bei euch im Verein, der sich für euch stark macht? Schreibt uns eine Mail an Redaktion@HLSports.de.