Philip Bohnsack im Spiel des MTV Ahrensbök gegen TSV Kücknitz
Foto: Lobeca/Kaben
Anzeige
OH-Aktuell

Ahrensbök – Zeit für spannendes, lustiges und vorbildliches. Beim MTV Ahrensbök gibt es jemanden, der es nach Ansicht von Co-Trainer Shorty Bohnsack verdient hat, erwähnt zu werden. Dabei geht es um Philip Bohnsack. „Wir sind in diesem Fall nicht verwandt“, sagt der Co-Trainer über den 27-jährigen Namenskollegen. „Philip Bohnsack unterstützt unseren Verein zu 100 Prozent. Er sollte eigentlich als Torwarttrainer ins Trainer-Team rücken und jetzt auf einmal wurde er erster Keeper, da unser etatmäßige Torhüter Jonas Kaminski beruflich verhindert ist. Philip fährt drei bis viermal die Woche aus Reinfeld nach Ahrensbök ist 90 Minuten vor dem Training und zwei Stunden vor jedem Spiel immer da und ist auch der letzte der geht. Ein Riesen Typ, mit Riesen Charakter und Leidenschaft. Dieses Jahr schaffte er es auf eine hundertprozentige Beteiligung bei jedem Training, Spiel und auch Versammlungen. Bestes Beispiel war, dass Philip sich kurz nach seiner Achillessehnenoperation ins Trainingslager an die Schlei bei Eckernförde fahren ließ, um das Team zu unterstützen. Ein verrückter Typ.“

Bekannter Bruder und „Fan-Beauftragter“

Dabei ist Philip Bohnsack fußballerisch mit einem Namen behaftet, den in der Region jeder kennt. Er ist der Bruder von Patrick Bohnsack (26), der unter anderem für den VfB Lübeck in der Regionalliga kickte. Dessen größerer Bruder Philip ist Feuer und Flamme für den MTV und hat sich in seiner Verletztenzeit auch um die Fans gekümmert. Wir führten ein Interview mit ihm.

Philip Bohnsack
Foto: Lobeca/Schlikis

Leidenschaft, Kreismeister, Rückschlag

HL-SPORTS: Moin Philip, man sagt, dass du ein verrückter Typ bist. Warum könnte das stimmen?

Philip Bohnsack: Ich bin Fußballer durch und durch und lebe diese Leidenschaft. Von klein auf, jeden Tag auf dem Bolzplatz oder auf dem Trainingsplatz. Für einige ist es verrückt, für mich ganz normal.

HL-SPORTS: Du bist seit wann beim MTV und was hast du so alles erlebt in dieser Zeit?

Philip Bohnsack: Seit 2009 spielte ich für die A-Jugend der Spielgemeinschaft Ahrensbök/Stockelsdorf. Und seit 2011 spiele ich für die 1. Herren des MTV. In dieser Zeit gab es viele schöne Momente, wie die A-Jugend Kreismeisterschaft 2011, die wir ohne Punktverlust mit einem Torverhältnis von 116:17 gewannen. Leider gab es auch negative Dinge, wie meinen Achillessehnenriss zum Ende der Saison 2016. Aber natürlich gibt es auch unzählige positive Momente abseits des Platzes mit der Mannschaft, die unsere Leidenschaft zu diesem Hobby so toll machen.

„Gemeinsames Hobby“

HL-SPORTS: Ursprünglich warst du als Torwarttrainer angedacht, stehst aber nun als 1. Keeper im Kasten. Wie kam das und wie siehst du die Lage der Liga für euch in diesem Jahr?

Philip Bohnsack: Fußball ist unser gemeinsames Hobby. Doch nicht jeder Beruf lässt es zeitlich auch zu, genügend Zeit für sein Hobby zu finden. So haben es die Umstände ergeben, dass ich wieder regelmäßig im Kasten stehen darf. Ein noch einmal deutlich gestiegenes Niveau im Vergleich zur vorherigen Saison und eine sehr ausgeglichene Liga machen in dieser Spielzeit alles möglich.

Fleißig, fleißig

HL-SPORTS: Welche Aufgaben hast du noch so in der Mannschaft oder im Verein und wo packst du mit an?

Philip Bohnsack: Ich versuche in der Mannschaft und im Verein so viele Aufgaben wie möglich zu übernehmen. Ob es Kleinigkeiten sind, wie das Vorbereiten von Trainingsmaterial oder das Abholen und Fahren der Jungs zum Training oder zu den Spielen.

HL-SPORTS: Was machst du neben dem Fußball so in der freien Zeit und was ist dein Ausgleich zum Sport?

Philip Bohnsack: Neben dem Fußball beim MTV verbringe ich meine freie Zeit gerne zusammen mit meiner Freundin bei spontanen Ausflügen oder kleinen Reisen. Wobei wir bei so einem spontanen Ausflug auch schon mal auf dem Betzenberg beim 1. FC Kaiserlautern landen und uns das 3. Liga-Spiel gegen Hansa Rostock ansehen. Oder wir sitzen bei einem Ostderby zwischen Hansa Rostock und Dynamo Dresden zusammen auf der Tribüne. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an meine Freundin, dass sie das alles mitmacht.

Philip Bohnsack beim Groundhopping bei Chemnitzer FC gegen MSV Duisburg. Foto: oH

HL-SPORTS: Was bedeutet für dich Team?

Philip Bohnsack: Team bedeutet für mich Zusammenhalt, Disziplin, Vertrauen, Einsatzbereitschaft, Ehrgeiz, Hilfsbereitschaft, Spaß und Erfolg.

HL-SPORTS: Wo willst du selbst hin und mit der Mannschaft?

Philip Bohnsack: Persönlich wünsche ich mir weiterhin viele schöne, lustige und erfolgreiche Momente, die ich noch zusammen mit dem MTV erleben darf.

HL-SPORTS: Dankeschön und alles Gute für die Zukunft.

Meldet euch!

Habt ihr auch jemanden bei euch im Verein, der sich für euch stark macht? Schreibt uns eine Mail an Redaktion@HLSports.de.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei