Ehrenamt: Marc Hempel – der ohne Käse mit dem Wolf in Mamas Küche tanzt

Marc Hempel ist seit 20 Jahren im Ehrenamt. Foto: privat

Lübeck – Marc Hempel, aktuell Cheftrainer der Damenmannschaft des Lübecker SC, feiert sein 20. Jubiläum im Ehrenamt. „Das ist eine echte Glanzleistung“, meint nicht nur Mannschaftsbetreuer Manuel Prehn, der sich um den Web- und Social Media-Auftritt des Teams kümmert. „Wenn es dann Covid-19 zulässt, wollen wir dieses Ereignis im Sommer natürlich groß feiern“, kündigt er an.

An der Pfeife und als Torwart-Trainer ging es los

Alles begann 2001 in Siebenbäumen als Schiedsrichter. Hempel machte seinen Schiedsrichterschein zusammen mit Volker Spalk und Frank Dencker. 2003 sammelte er erste Erfahrungen als Torwart-Trainer bei Horst Heinemann. Hempel hat früh gelernt, was es heißt, Verantwortung zu übernehmen. Im Jahr 2005 folgte er seiner ersten richtigen Position als Chefcoach, der E-Jugend beim SV Steinhorst. Es folgten Positionen beim Krummesser SV, Stützpunkt KFV Lauenburg, TSV Grabau, Roter Stern Lübeck, Eintracht Lübeck, Ratzeburger SV und SV Meddewade. Seit März 2019 ist der 34-Jährige Trainer beim Lübecker SC.

- Anzeige -

Familie und Freundin und Mamas Küche

In Bad Oldesloe zur Welt gekommen, Hempel eingefleischter Fan des FC St. Pauli und macht gerade schwere Zeiten mit seinem Lieblingsclub durch. Wie fast jeder, hat natürlich auch der gebürtiger Stromarner sportliche Vorbilder. Diese sind Klaus Thomforde und Steffi Graf. Prehn plaudert etwas über den LSC-Damen-Trainer: „Marc verbringt sehr viel Zeit mit Fußball und spielt noch leidenschaftlich beim SV Steinhorst/Labenz II. Seine Familie bedeutet ihm sehr viel und er liebt es Zeit mit seiner Freundin zu verbringen. Wenn er Mal frei hat und nicht arbeiten muss, schläft er gerne aus und geht auch gerne aus zum Essen. Sobald die Erntezeit anfängt, findet man ihn dazu auf dem Feld, da er auch leidenschaftlich in der Landwirtschaft tätig ist. Wenige Dinge passen nicht zu ihm, unter anderem ist es Käse. Marc hört sehr gerne Musik, Rock muss es aber nicht unbedingt sein. Scooter, Roland Kaiser, Everlasting Love von Roland Kenzo, Flug auf dem Glücksdrachen von DJ Yanny und 90er gehen immer. Marc isst sehr gerne bei seiner Mama, sie ist einfach die beste Köchin für ihn. Wenn er unterwegs ist mit seinen Freunden und feiert (außerhalb von Corona) ist sein Lieblingsgetränk Cola-Bac. Der mit dem Wolf tanzt ist sein Lieblingsfilm. Von diesem Film kriegt er nicht genug.“

Zwei Fragen stellte ihm sein Team:

Marc, was sind deine schönsten Momente?

Marc Hempel: „Da gibt es einige schöne Momente. Die schönsten Momente für mich sind jedoch, wenn eine Spielerin ihr allererstes Tor schießt. Das ist doch immer schön anzusehen. Unvergessen bleibt auch der Kreispokalsieg mit dem Ratzeburger SV 2016.“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Warum hast du dich für das Ehrenamt entschieden?

Marc Hempel: „Eine tolle Gemeinschaft zu erfahren, neue Menschen kennen zu lernen und mit meinen Erfahrungen jungen Menschen die Sportart Fußball näher zu bringen. Ich liebe diese Sportart und bin gerne ehrenamtlich tätig.“

HL-SPORTS hatte noch eine Nachfrage, nachdem er bereits auf der LSC-Damen-Facebookseite geehrt wurde: „Warst du überrascht und was treibt dich ganzen Jahre im Ehrenamt an.“ Er antwortete: „Ja wurde und war sehr überrascht und hat mich sehr gefreut. Naja, auf jeden Fall die sozialen Kontakte, die ja sonst so im Alltag nicht zusammenkommen und ich durch ständiges Üben und Engagement daran teilhaben kann, jüngeren Menschen in ihrer Entwicklung voranzutreiben. Das treibt mich an und auch ich will mich immer verbessern und mir hat mal ein ehemaliger Trainer gesagt „das Gute, welches du anderen tust, tust du immer auch dir selbst“ – und das ist auch so.“

Alles Gute!

„Wir wünschen Marc für die nächsten 20 Jahre alles Gute und freuen uns ihn in unserem Verein, bei den Damen, zu haben“, so die Laudatio von Prehn & Co. HL-SPORTS und Roland Kenzo, „schön, dass ich einen Platz mit meinem Song bei dir gefunden habe“, sagt der Chefredakteur, schließen sich diesen Wünschen an.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.