Eichholz dominiert Moislinger Hallencup

Fairness bei Hallencups an vorderster Stelle

Lübeck – Das favorisierte Team vom Eichholzer SV hat souverän das Turnier der SG Dornbreite/Moisling gewonnen. Insbesondere offensiv wusste die Mannschaft von Hanifi Demir zu überzeugen, 28 Treffer in sechs Partien, davon alleine 12 durch Top-Torjägerin Josepha Nunold. Defensiv wurde die Truppe kaum gefordert, lediglich dem Gastgeber gelang ein Treffer gegen die Turniersiegerinnen. Jene landeten am Ende auf einem respektablen zweiten Rang. Erwartungsgemäß verlief das Turnier sportlich sehr fair und war bestens organisiert, so dass alle zufrieden die Heimreise antreten konnten.

Kaltenkirchen löst Finalticket

Bei der Qualifikation zur Hallenlandesmeisterschaft im Futsal hat der Kreisfußballverband Lübeck nach der kurzfristigen Absage des Eichholzer SV die Kritik erhört und den Spielplan nochmals deutlich verändert und mit den verbliebenen fünf Teams eine Doppelrunde Jeder-gegen-Jeden gespielt. Es war ein enger Kampf um das Finalticket und erst im drittletzten Spiel entschieden. Die FSC Kaltenkirchen erreichte durch ein 2:0 über den ATSV Stockelsdorf den Sieg in der Qualifikationsrunde, einen Zähler vor dem ATSV Stockelsdorf. Knapp dahinter der SV Wahlstedt mit deutlichem Abstand auf SV Viktoria 08 und Lübecker SC 99.

Kritik am Veranstalter erneuert, sportliche Zufriedenheit

Die Attraktivität einer solchen Qualifikation ist aufgrund der wenigen Teilnehmer ohnehin fraglich, auch die Trainer sprachen dieses in ihren Statements an, waren mit der eigenen sportlichen Ausbeute insgesamt zufrieden.

Marc Hempel, Co-Trainer SV Wahlstedt: „Organisatorisch ist sicherlich eine deutliche Steigerung notwendig. Die einzelnen Punkte haben wir aber direkt angesprochen. Für die kommende Serie ist es fraglich, dass wir erneut teilnehmen. Sportlich sind wir im Großen und Ganzen sehr zufrieden. Die Niederlage gegen Stodo in der Rückrunde war etwas unnötig und im letzten Spiel war bei uns die Luft auch wegen des Turniers am Vortag einfach raus.“

Kai Leptin, Trainer SV Viktoria 08: „Es war in der Durchführung ein gutes Turnier mit Hin- und Rückspiel. Am Ende haben sich die höherklassigen Teams durchgesetzt. Trotzdem konnten wir den ein oder anderen Favoriten ärgern. Persönlich finde ich es sehr schade, dass nur zwei Lübecker Teams am Start waren. Ich würde mir wünschen, dass es im nächsten Jahr wieder eine Hallenkreismeisterschaft geben würde mit sämtlichen Mannschaften aus Lübeck.“

Anzeige
AOK

Nico Schmidt, Trainer Lübecker SC 99: „Nachdem die Organisation schon holprig vorher war, ging sie leider so weiter. Das Turnier der A-Jugend, das vorher stattfand, überzog um knapp eine halbe Stunde. Was nicht schlimm ist, da es ja nie minutengenau planbar ist. Allerdings konnten wir uns demnach erst später umziehen und hatten kaum Zeit zum Aufwärmen, mussten aber das erste Spiel spielen. Das fanden wir ein bisschen ärgerlich. Danach lief das Turnier super. Es waren tolle, spannende Spiele zu sehen. Sehr faires Turnier von allen Mannschaften, auch unter den Trainern ein harmonisches Verhältnis. Als klarer Außenseiter hatten wir uns nur vorgenommen, die Großen zu ärgern und Spaß zu haben (mit Erfolg). Der LSC gratuliert Kaltenkirchen zum Gewinn des Turniers.

Am meisten erwartete Sportveranstaltung in der Region?

  • Lübecker Stadtderby im Fußball (62%, 171 Votes)
  • Beachvolleyball-Turniere an der Ostsee (10%, 28 Votes)
  • Segelregatta Travemünder Woche (8%, 23 Votes)
  • Lübecker Marathon (7%, 18 Votes)
  • Boxen "Fight Night" (7%, 18 Votes)
  • Handball-Landesmeisterschaft (6%, 17 Votes)

Total Voters: 275

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -