Halo Ali (noch im Trikot des Eichholzer SV)
Foto: Lobeca/Kaben

Lübeck – Zwei Neuzugänge vermeldet der SV Azadi für die kommende Saison. Zum einen wird Halo Ali (31) die Defensive verstärken und zum anderen wechselt Kemal-Emin Demir (20) zum Kreisliga-Aufsteiger.

Demir will jetzt durchstarten

Chefcoach Inan Akyol sagt zu HL-SPORTS: „Kemal ist in der Grönauer Jugend groß geworden. Bei den Herren war er beim LSC, hat sich nach einem halben Jahr beruflich neu orientiert und hielt sich bei seinem Bruder, der Trainer bei Viktoria IV ist, fit. Nun hat er einen Ausbildungsplatz und möchte neu starten. Er ist ein dynamischer Flügelspieler, der sich bei uns sicherlich gut einfinden wird. Kemal ist technisch stark und wir hoffen, dass er unserer Offensive noch einen weiteren Kick gibt. Ein feiner Kerl, der viel von den Erfahrenen lernen kann.“

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Kemal-Emin Demir (SV Azadi)

Ali is back

Dass Ali wieder die Fußballschuhe in Lübeck schnürt ist ein weiterer Gewinn für die Klasse und vor allem für den SVA. Akyol: „Dass der Transfer geklappt hat, ist wirklich toll. Er ist bärenstark und seine Ruhe am Ball ist faszinierend und für uns Gold wert. Ich habe selbst noch mit ihm zusammengespielt und wir haben privat Kontakt. Die Erfahrung aus seiner Zeit in Eutin, Timmendorfer Strand, Phönix und Eichholz wird unseren kleinen Verein mit Sicherheit helfen.“ Der 31-Jährige war das vergangene halbe Jahr beim Bonner Club VfR Hangelar in der Bezirksliga Mittelrhein, kehrt aber nun zurück in den Norden.