Norman Bierle (FC Dornbreite) und Alexander Sommer (l.) vom TSV Pansdorf. Foto: sr
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Zwei Begegnungen standen am Sonnabend auf dem Programm in der Oberliga, verbunden mit der Chance zeitnah Revanche zu nehmen, für die jeweils erlittene Niederlage vor zwei Wochen gegen den Konkurrenten. Der FC Dornbreite hatte die Möglichkeit nach dem jüngsten 1:2 in Pansdorf nun auf eigenem Terrain wieder einiges gerade zu rücken. Das gelang den Lübeckern am Steinrader Damm auch, da u.a Alexander Lening per Elfmeter einnetzte. In Eutin hoffte man parallel nach dem 1:6 in Oldenburg natürlich auch auf bessere Zeiten, sollte was Zählbares her am Waldeck. Dank eines Treffers in der 3. Minute von Tim Schüler jubelte dann auch 08 gegen den OSV, der das Match nach einem Platzverweis für Moritz Achtenberg (76.) mit einem Mann weniger beendete. Und auch OSV-Coach Florian Albrecht kassierte noch Rot…

Eutin 08 – Oldenburger SV 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Schüler (3.)

- Anzeige -

Dennis Jaacks (08): „Das war ein ganz wichtiger Dreier für die Moral und das Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben, eine tolle Mannschaftsleistung und verdienter Sieg. Der hätte noch höher ausfallen können, wenn wir unsere Großchancen besser abschließen.“

Florian Albrecht (OSV): „Wir haben die  erste halbe Stunde nicht in die Partie gefunden, die Zweikämpfe nicht angenommen, verschlafen die erste Chance von Eutin, laufen dann dem Rückstand hinterher. Insgesamt waren wir nicht so griffig, kriegen auch noch einen Platzverweis nach einer Notbremse. Mit zehn Mann hinten raus wird es dann schwer. Ich sehe dann auch einen Platzverweis, bin sonst jemand der nicht über die Schiedsrichterleistung spricht, eher diese befürwortet. Aber das was heute passiert ist, war eine willkürliche Entscheidung gegen die Bank, wo kein Tatbestand erfüllt ist. Für mich unerklärlich.“  

FC Dornbreite – TSV Pansdorf 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Lening (45.), 2:0 Brandt (49.)

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Sascha Strehlau (FCD): „Über die neunzig Minuten war das ein verdienter Sieg. Wir haben von Anfang an den Kampf angenommen, eine gute Halbzeit gespielt, gehen auch verdient mit einer Führung in die Pause. Danach kommen wir couragiert raus, haben uns viel vorgenommen. Nach einem Standard machen wir das 2:0. Das hat uns natürlich  in die Karten gespielt. Nun genießen wir den Moment.“

Carsten Henck (Pansdorf): „Wir sind 50 Minuten nicht ins Spiel gekommen, waren nicht präsent. Hinten raus war das Bemühen zu sehen, fehlte aber auch das Glück, wie bei dem Lattentreffer, auch Durchschlagskraft. Insgesamt hat es eben nicht gereicht heute.“

Der 9. Spieltag

Eutin 08 – Oldenburger SV 1:0
FC Dornbreite – TSV Pansdorf 2:0
SV Todesfelde – VfB Lübeck II (So., 14 Uhr)
SV Eichede – PSV Neumünster (So., 14 Uhr)
Spielfrei: Preußen Reinfeld

Tabelle:

1.SV Eichede729:419
2.SV Todesfelde720:519
3.FC Dornbreite916:2113
4.Oldenburger SV818:1410
5.VfB Lübeck II79:1010
6.TSV Pansdorf811:1510
7.PSV Neumünster77:176
8.Eutin 0877:196
9.Preußen Reinfeld75:176

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.