Lohmühle, VfB Lübeck

Lübeck – Beim VfB Lübeck bewegt sich etwas, auch neben dem Sport. So arbeitet der Club konsequent weiter an der Modernisierung und Professionalisierung des Vereins. Unterstützung erhält der VfB seit einiger Zeit von einer Gruppe engagierter VfBerinnen und VfBer, die gemeinsam mit Sponsoren, dem Gesamtverein, Fans und allen, die den VfB im Herzen tragen, den Prozess begleiten. Ziel ist es, den Gesamtverein strukturell, personell und kulturell geschlossen für eine sportlich erfolgreiche Zukunft als Breitensportverein mit Lizenzspielerabteilung im Profisport aufzustellen. In diesem Zusammenhang wurde der Bitte von Vereinsmitgliedern, die der Gruppe angehören, den nachfolgenden Aufruf zu veröffentlichen, vom Traditionsverein nachgekommen.

VfB Lübeck, Lohmühle mit neuem Untergrund. Foto: sr

Fit in die Zukunft…

Und dort heißt es: Der VfB Lübeck will den durch den Aufstieg in die 3. Liga angestoßenen Modernisierungskurs trotz Abstieg in die Regionalliga konsequent fortsetzen. Nach umfassenden Renovierungsarbeiten im Stadion arbeitet der Verein gemeinsam mit Fans, Sponsoren, Mitarbeitern und Mitgliedern nun an der Neuaufstellung des Aufsichtsrats und des Vorstands. Im Oktober werden auf der Mitgliederversammlung neue Aufsichtsräte gewählt. Initiiert wurde der Prozess von einer Gruppe engagierter VfBerinnen und VfBer. Ziel ist den Verein mit einem neuen Vorstand und Aufsichtsrat weiter fit für die Zukunft zu machen.

- Anzeige -
VfB Lübeck, Medienraum. Foto: sr

Neuer Aufsichtsrat und Vorstand

Nach neun Jahren an der Vereinsspitze haben zwei der drei amtierenden Vorstände ihren Rückzug verkündet und sind als Vorstand gegenwärtig noch geschäftsführend im Amt. Nun geht es darum, dass ein neuer Aufsichtsrat einen neuen Vorstand bestellt, den Verein insgesamt breiter und noch schlagkräftiger aufstellt und auch den Gesamtverein (Abteilungen, Sponsoren, Sportlerinnen und Sportler, Fans) möglichst umfassend berücksichtigt. So hat es bereits erste sehr gute Gespräche mit möglichen Kandidatinnen und Kandidaten gegeben.

VfB Lübeck, Vorstand Thomas Schikorra. Foto: sr

Ehrenamtliches Engagement stärken

Die festangestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins leisten – teilweise seit Jahrzehnten – überragende Arbeit. Um sich noch konkreter auf ihre eigentliche Arbeit konzentrieren zu können, sollen die Kompetenzen im und um den Verein besser in die Arbeitsprozesse eingebunden werden. In diesem Prozess sind explizit alle VfBerinnen und VfBer eingeladen, sich zu engagieren und den Austausch zu suchen.

Viel passiert an der Lohmühle, VfB Lübeck. Foto: sr

Professionalisierung

Das Stadion ist bereit für den Profifußball. In anderen Bereichen gibt es Optimierungsbedarf, u.a. auch aufgrund der personellen Ausstattung des Vereins mit festangestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. So wurden unter anderem die Bereiche in- und externe Kommunikation mit Fans, Mitgliedern, Wirtschaft, Politik und Verein, Marketing, Merchandise, Breitensport als Bereiche ausgemacht, in denen noch Entwicklungspotential gesehen wird.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Neuer Kunstrasenplatz an der Lohmühle, VfB Lübeck. Foto: sr

JHV…

Als erster, unmittelbarer Schritt wird es nun darum gehen, bis zur Jahreshauptversammlung im Herbst einen neuen Aufsichtsrat zu finden, der dann mit einem neuen Vorstand und engagierten Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtlern die Professionalisierung weiter vorantreibt.

Kontakt

Für Rückfragen und Anregungen steht die Gruppe unter zukunft@vfb-luebeck.de gerne zur Verfügung. Auch wer Lust hat, sich in konkreten Bereichen selbst einzubringen, kann sich unter dieser Mail-Adresse melden; verwaltet wird diese E-Mail-Adresse vom Fanbeauftragten Florian Schnoor.

Neuer Container im Gästeblock. Lohmühle, VfB Lübeck. Foto: sr

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.