„Eine Hinrunde zum Vergessen“

Tarek Hepp (Trainer ATSV Stockelsdorf). Foto: Andreas Schock
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – In der Kreisliga Süd-Ost läuft es zurzeit nicht sonderlich gut für den ATSV Stockelsdorf. Die Mannschaft von Tarek Hepp überwintert auf dem vorletzten Tabellenplatz. Mit neun Punkten aus 13 Spielen fehlen dem ATSV zwei Zähler zum rettenden Ufer.

Trotz guter Vorbereitung schlechter Start

„Wir haben eine super Vorbereitung gespielt“, sagte ATSV-Team-Manager Kambiz Tafazoli zu HL-SPORTS. Pünktlich zum Saisonstart gab es allerdings viele Urlauber, Verletzte und Kranke. So ist es Stockelsdorf nur selten gelungen mit der gleichen Startelf hintereinander zu spielen: „So rutschten wir immer weiter nach unten und verloren am Ende die Spiele, die man nicht verlieren darf, wenn man gegen den Abstieg spielt. Dass wir in der Lage sind, gegen Azadi mitzuhalten, leider zuhause unverdient verlieren und den Türkischen SV zu besiegen zeigt, wie stark die Mannschaft sein kann“, so Tafazoli. Doch die Ostholsteiner lassen sich nicht unterkriegen und wollen in der Rückrunde zeigen, was sie können: „Wir jammern nicht, bündeln die Kräfte zusammen und nehmen den Kampf an, um die Klasse noch irgendwie halten zu können.“

- Anzeige -

Mit neuen Kräften neue Kräfte

Tafazoli hofft in der Rückrunde wieder auf Spieler wie Bjarne Danter, Sven Jäkel, Mattis Lang, Mathis Böttcher und Lukas Schmidtheisler zurückgreifen zu können. Diese haben in der Hinrunde komplett gefehlt und könnten nochmal für Auftrieb sorgen. Am Zusammenhalt und Engagement mangelt es den Stockelsdorfern nicht: „Lobend zu erwähnen ist definitiv unser Zusammenhalt im Team. Die Mannschaft ist sehr selbstkritisch und analysiert jedes Spiel scharf. Wir wissen, woran wir arbeiten müssen. Wichtig ist uns nicht zu vergessen, dass wir viele junge Spieler etabliert haben. Wir kennen ihre Qualitäten, doch leider hatten sie viel Pech am Fuß.“ Besonders auffällig waren laut Tafazoli Kapitän Machi Terpe und Christian Oelschlegel. Diese „gehen ständig voran und sind auch neben dem Platz jederzeit für die Mannschaft unterstützend da“.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schafft der 1. FC Phönix Lübeck den Klassenerhalt in der Regionalliga?

  • Ja, Phönix schafft das (55%, 480 Votes)
  • Nein, Phönix steigt in die Oberliga ab (35%, 301 Votes)
  • Ich bin mir nicht sicher (10%, 91 Votes)

Total Voters: 872

Loading ... Loading ...

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.