„Eine neue Liga ist wie ein neues Leben…!“ – FC 95 startet am Freitagabend zuhause

Mannschaftsfoto FC Schönberg 95 Saison 2020/12. Foto: Jens Upahl

Schönberg – Frei nach diesem Motto rückt in Schönberg der kommende Freitag mehr und mehr in den Mittelpunkt des Interesses, denn drei Jahre nach dem freiwilligen Rückzug aus der Regionalliga und der anschließenden Konsolidierung in der Landesliga steht für die Maurinekicker das erste Spiel in der Verbandsliga bevor.

MSV mit starker Offensive

Der Gegner ist dabei durchaus namhaft, denn der Malchower SV gibt seine Visitenkarte im PALMBERG-Stadion ab. Der Tabellensiebte der Vorsaison spielte in den Jahren zuvor eine beachtliche Rolle in der Oberliga, bevor es ihn in der Saison 2018/19 „erwischte“ und man den Abstieg in die Verbandsliga hinnehmen musste.

- Anzeige -

Der anschließende Neuaufbau scheint gelungen und mit 52 Treffern in der (abgebrochenen) Vorsaison konnte die junge Malchower Mannschaft durchaus Offensivqualitäten unter Beweis stellen.

Nun wird es den Malchowern in der neuen Spielzeit sicherlich darum gehen, sich weiter zu verbessern und das Potential ist sicherlich gegeben – ob es für ganz oben reichen wird, bleibt abzuwarten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Alte Hasen als Neuzugänge

Der FC Schönberg 95 freut sich auf diesen Vergleich und hoffen erneut auf einen guten Zuschauerzuspruch. Verdient hätte es die Manthey-Elf allemal, denn die neuformierten Maurinekicker haben sich scheinbar bereits „gefunden“ und die Neuzugänge um Dennis Wehrendt, Andy Gomig und Daniel Halke bereits sehr gut integriert.

Es dürfte also ein interessantes und intensives Spiel werden – der Anpfiff im PALMBERG-Stadion ertönt am Freitag um 18 Uhr.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.