Eine Saison mit Höhen und Tiefen

TSV Gudow zufrieden trotz Platz 11

TSV Gudow jubelt Foto: Lea Schewski

Gudow – Der TSV Gudow beendete die Saison 2023/2024 auf dem 11. Platz in der Kreisliga Süd-Ost. Mit zehn Siegen aus 30 Partien und einer Tordifferenz von 62:75 vermied die Mannschaft zwar den Abstieg, zeigte jedoch eine fehlende Konstanz in ihren Spielen. Die Rückrunde verlief besser als die Hinrunde, wobei das Team sowohl auswärts als auch zu Hause weitestgehend gleich gut abschnitt. Hendrik Burmeister war mit elf Toren der erfolgreichste Torschütze der Mannschaft.

Verrückt: TSV Gudow liegt dreimal hinten und erkämpft sich dennoch einen Punkt. Foto: Lea Schewski

Fazit zur Saison

Lennart Burmeister zog ein gemischtes Fazit zur Saison: „Mit gemischten Gefühlen. In der Hinrunde haben wir teilweise ordentlich Lehrgeld bezahlt, oder aber teilweise hoch gewonnen. Gefehlt hat dabei immer die Konstanz. In der Rückrunde hatten wir dann als Ziel ausgerufen gegen alle unter uns zu gewinnen, was uns bis auf Berkenthin auch gelungen ist. Allgemein haben wir eine gute Rückrunde gespielt.“ Diese Aussagen spiegeln die wechselhaften Leistungen des TSV Gudow wider, der in der Rückrunde eine deutliche Verbesserung zeigen konnte.

Positive Entwicklungen und Teamgeist

Trotz der Herausforderungen gab es viele positive Aspekte in der Spielzeit. Burmeister hob die Weiterentwicklung des Teams hervor: „Wir haben uns stetig weiterentwickelt und haben in der Rückrunde sehr kompakt verteidigt und viel weniger zugelassen, als noch in der Hinrunde. Gerade die jungen Spieler wie Tom Böckenhauer, Robin Hamann sowie Theo Basedau haben einen deutlichen Sprung gemacht. Zudem ist die Stimmung im Team die ganze Saison super gewesen, wir sind einfach ein eingeschworener Haufen.“ Diese positive Entwicklung und der starke Teamgeist sind wichtige Erfolge für den TSV Gudow.

Anzeige
AOK

Verbesserungsbedarf für die kommende Saison

Dennoch gibt es Bereiche, in denen sich die Mannschaft verbessern muss. Burmeister identifizierte das Kreieren von Torchancen als großes Manko: „Das kreieren von Torchancen bleibt das große Manko bei uns, hier werden wir viel trainieren müssen. Auch hinten raus die Ruhe zu bewahren und nicht zu hektisch zu werden kann verbessert werden.“ Diese Schwerpunkte werden in der kommenden Saison entscheidend sein, um die Leistungen weiter zu stabilisieren und zu verbessern.

Wer wird Europameister?

  • Deutschland (37%, 537 Votes)
  • Frankreich (12%, 169 Votes)
  • England (9%, 125 Votes)
  • Ist mir egal (7%, 104 Votes)
  • Spanien (7%, 101 Votes)
  • Türkei (3%, 49 Votes)
  • Albanien (3%, 42 Votes)
  • Italien (3%, 41 Votes)
  • Österreich (3%, 37 Votes)
  • Portugal (2%, 32 Votes)
  • Niederlande (2%, 29 Votes)
  • Dänemark (2%, 29 Votes)
  • Georgien (2%, 25 Votes)
  • Kroatien (2%, 22 Votes)
  • Schottland (1%, 15 Votes)
  • Ukraine (1%, 13 Votes)
  • Weiß ich nicht (1%, 13 Votes)
  • Belgien (1%, 11 Votes)
  • Polen (1%, 9 Votes)
  • Ungarn (1%, 8 Votes)
  • Schweiz (0%, 7 Votes)
  • Serbien (0%, 6 Votes)
  • Tschechische Republik (0%, 4 Votes)
  • Rumänien (0%, 4 Votes)
  • Slowenien (0%, 3 Votes)
  • Slowakei (0%, 2 Votes)

Total Voters: 1.437

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein