Manuel Plähn (Trainer GW Siebenbäumen). Foto: Lobeca/Marcus Kaben
Anzeige
Tierisch Schick

Siebenbäumen – Vom 1. Juli 2019 bis zum Sommer 2022 stand Manuel Plähn an der Seitenlinie, bekleidete das Amt des Trainers bei Grün-Weiß Siebenbäumen. In der Oberligaspielzeit 2022/2023 wird der 35-Jährige diese Position allerdings nicht mehr innehaben, da Gerd Dreller (kam vom Büchen-Siebeneichener SV) ihn beerbte, jetzt auf der Kommandobrücke steht. Plähn bleibt GWS aber erhalten – und zwar als Spieler.

Quartett „mitgebracht“

Unter den zehn externen Zugängen in Siebenbäumen befinden sich Mick Saupe, Silvan Teudt, Jasper Keuneke und Enssa Ceesay gleich vier Kicker, die unter Gerd Dreller bereits in Büchen-Siebeneichenen spielten, dem Coach nun folgten.

- Anzeige -

Sextett dazu gestoßen

Komplettiert wird das Team der „Neuen“ durch Thorben Wurr (FC Mecklenburg Schwerin), Daniel Scheel (Ratzeburger SV), Hannes Benthien (SV Steinhorst), Saddat Issifou (Meiendorfer SV), Bilhal Bilgic und Joel Liborius (beide U19 SV Eichede).

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Start

Am Sonntag, den 26. Juni startet der Aufsteiger in die Vorbereitung.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments