Teamkreis beim VfL Vorwerk. Foto; Lobeca/André Porath

Lübeck – Das ultimativ letzte Spiel der Verbandsliga Süd-Ost im Jahr 2022 wird am Sonnabend im Teichstadion ausgetragen. Der VfL Vorwerk empfängt zum Ausklang den VfL Oldesloe zum Nachholspiel. Beiden Teams würde ein Sieg tabellarisch gut tun. Die Gastgeber könnten bis auf einen Punkt an Pönitz heran rücken und gleichzeitig den Vorsprung auf Groß Grönau auf fünf Punkte vergrößern. Für die Gäste aus Oldesloe wäre ein Sieg noch wichtiger, da man sich nicht nur um zwei Plätze nach oben verbessern sondern auch den Abstand auf die Abstiegsränge vergrößern würde.

Die Stimmen vor dem Spiel

Benjamin Schramm (Vorwerk): „Sonnabend empfangen wir zum letzten Pflichtspiel 2022 Oldesloe im Teichstadion. Wir stellen uns auf ein intensives Spiel unter Flutlicht ein, wollen natürlich, wie jedes andere Team auch, mit einem Erfolgserlebnis in die Pause gehen.“

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Björn Kuhlenkamp (Oldesloe): „Nach einer wechselhaften Hinrunde geht es für uns darum, einen versöhnlichen Jahresabschluss zu verbuchen. Ein guter Gegner wird uns dafür sicher alles abverlangen. Erst recht, weil uns zwei weitere Türme in dieser Woche weggebrochen sind. Wenn wir aber eines aus dieser Hinrunde mitnehmen, ist es, dass wir in jeder Besetzung gegen fast jeden Gegner aus dieser Liga punkten können. Und genau das ist die Zielsetzung für Sonnabend.“

Die Tabelle

1.Ratzeburger SV1367 : 1333
2.SC Rapid Lübeck1448 : 1132
3.SVG Pönitz1432 : 2126
4.VfL Vorwerk1234 : 3222
5.TSV Eintracht Groß Grönau1331 : 2820
6.TSV Trittau1429 : 3620
7.SG Sarau/​Bosau1333 : 3315
8.SV Azadi Lübeck1334 : 5415
9.SV Hamberge1320 : 2813
10.VfL Oldesloe1232 : 4412
11.TSV Lensahn1222 : 4310
12.TuS Hoisdorf1316 : 556
13.SSV Pölitz zg.00 : 00
13.TSV Neustadt zg.00 : 00

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here