Der SV Eichede mit Morten Wahl will gegen Siebenbäumen nachlegen. Foto: sr
Anzeige
Przybyl MeisterMetall

Lübeck – Am Wochenende steht bereits der 10. Spieltag in der Oberliga an. Bis auf den spielfreien FC Dornbreite sind also alle regionalen Mannschaften im Einsatz. Am Sonnabend darf sich der TSV Pansdorf auf ein Spitzenteam freuen, denn Regionalligaabsteiger Heider SV gibt seine Visitenkarte am Techauer Weg ab. Am Sonntag ist dann viel mehr los, genießen der SV Todesfelde, der VfB Lübeck II und der SV Eichede Heimrecht. Auswärts gefordert ist der Oldenburger SV, der eben beim Tabellenführer Todesfelde zu Gast ist.  

TSV Pansdorf – Heider SV (Sa., 14 Uhr)

Carsten Henck (TSV): „Am Wochenende müssen wir leider die Ausfälle einiger Leistungsträger, vor allem in der Offensive, kompensieren. Fehlen werden Grimm, Hermann (beide verletzt), Villbrandt, Facklam, Anders (alle privat verhindert). Trotzdem sehen wir uns dank des breiten Kaders in der Lage, der Top-Truppe vom Heider SV Paroli zu bieten. Die jüngste Serie von 6 ungeschlagenen Spielen sollte für das nötige Selbstvertrauen sorgen, um dem Gast einen heißen Tanz zu bieten.“

- Anzeige -

VfB Lübeck II – SC Weiche II (Sa., 14 Uhr)

Nils Kjär (VfB II): „Uns erwartet ein Gegner, der sich in den vergangenen Jahren in der Oberliga etabliert hat. Vom Stil her ist das vergleichbar mit uns, die wollen Fußball spielen, haben gut ausgebildete Kicker dabei. Das wird sicherlich ein interessantes Aufeinandertreffen, wo entscheidend sein wird, wer weniger Fehler macht. Wir müssen darauf achten konzentriert zu Werke zu gehen und auch gerade in den Offensivaktionen noch mehr Entschlossenheit zeigen.“  

SV Todesfelde – Oldenburger SV (So., 14 Uhr)

Sven Tramm (SVT): „Oldenburg kommt über den Teamspirit, ist im Spiel nach vorne mit Junge und Kaps sehr gefährlich. Daher müssen wir da aufpassen. Trotzdem wollen wir zu Hause natürlich unser Spiel machen und den nächsten Sieg dort einfahren. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Holm, der eine Zahn-OP hatte. Ansonsten fehlen diejenigen, die schon länger nicht dabei sein konnten, hat sich da nichts verändert.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Kevin Wölk (OSV): „Sonntag treffen wir auf eine der stärksten Mannschaften der Oberliga, die das Ziel Regionalliga hat, einen sehr gut strukturierten Verein, der akribisch seine Ziele vorbereitet und diese auch sicherlich früher oder später erreichen wird. Wir freuen uns sehr auf diesen Vergleich, deshalb wollen wir in der höchsten Spielklasse des Landes spielen. Da sie quasi immer gegen unseren nächsten Gegner spielen in den letzten Wochen, haben wir Sie sehr oft auf Video gesehen und wollen Sie vor eine große Herausforderung stellen. Sie mögen es nicht, wenn man extrem defensiv steht, also parken wir den Bus und schauen, ob Sie uns einen Türspalt offenlassen. Lassen sie uns diesen offen werden wir durchgehen. Am Wochenende werden Petersen, Röper, Klein und Severin nicht zur Verfügung stehen.“

SV Eichede – GW Siebenbäumen (So., 14 Uhr)

Paul Kujawski (SVE): „Wir freuen uns auf das Spiel, auch da wir diese Woche fast den ganzen Kader zur Verfügung haben. Ich erwarte ein interessantes Spiel, wo die Einstellung in den Köpfen stimmen muss. Siebenbäumen hat am Wochenende ihr erstes Spiel gewonnen, dass wird denen natürlich Selbstvertrauen geben.“

Weitere Partien:

PSV Neumünster – TSV Bordesholm (Sa., 14 Uhr)
FC Kilia Kiel – Eckernförder SV (Sa., 14 Uhr)
SV Frisia 03 – Husumer SV (So., 14 Uhr)
Inter Türkspor – TSB Flensburg (So., 16 Uhr)
Spielfrei: FC Dornbreite

Die Tabelle:

1.SV Todesfelde931:1022
2.Heider SV924:1421
3.FC Kilia Kiel827:1219
4.SV Eichede815:419
5.TSB Flensburg820:917
6.PSV Neumünster931:1316
7.TSV Pansdorf817:1314
8.Eckernförder SV710:811
9.Oldenburger SV817:1811
10.Inter Türkspor Kiel818:188
11.SC Weiche Flensburg 08 II89:198
12.TSV Bordesholm917:207
13.GW Siebenbäumen99:227
14.FC Dornbreite86:246
15.Husumer SV810:305
16.VfB Lübeck II710:214
17.SV Frisia 0371:170

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.