Hamberges Patrick Lehmann (l.) im Zweikampf mit Schönwaldes Kapitän Robin Bünning (r.). Foto: Niklas Runne

Lübeck – Die Saison in der Verbandsliga Süd ist seit Freitagabend Geschichte. Die letzten Entscheidungen sind gefallen.

Dass der SVT Bad Oldesloe Meister und Aufsteiger in die Landesliga ist und der Büchen-Siebeneichener SV als Zweiter in die Aufstiegsrunde einzieht, stand schon fest.

Hochspannung herrschte noch im Tabellenkeller, wo noch nicht klar war, wer zusammen mit dem FC Dornbreite II in der kommenden Saison in der Kreisliga antreten muss.

Der TSV Travemünde verlor seine Auswärtspartie bei der SG Elmenhorst/Tremsbüttel, durfte sich aber trotzdem über den Klassenerhalt freuen, während der SG am Ende zwei Punkte zum Relegationsplatz fehlten und damit der Abstieg, trotz zuletzt starker Leistungen, bittere Realität wurde.

Den Relegationsplatz holte sich doch noch der VfL Vorwerk, der dem bereits abgestiegenen FC Dornbreite II schon früh aufzeigte, wer den Platz als Sieger verlassen würde und einen Kantersieg feierte.

Der große Verlierer des letzten Spieltags war der TSV Schönwalde, der beim SV Hamberge nicht nur drei Spieler per Platzverweis verlor, sondern am Ende auch die Partie. Durch die Siege der Konkurrenz rutschte die Elf vom Bungsberg, die sich mal wieder auf ihre zahlreichen treuen Fans verlassen konnte, sogar noch auf den vorletzten Tabellenplatz ab und muss die Verbandsliga nach nur einer Spielzeit wieder verlassen.

Die zahlreichen Schönwalder Fans müssen den Abstieg verkraften. Foto: Niklas Runne

Die Stimmen nach den Spielen

VfL Oldesloe – TSV Trittau 1:3 (0:2)

Marco Urban (Oldesloe): „Die erste Hälfte geht klar an Trittau, da hatten wir oft sehr viel Glück und einen Torhüter, der heute wirklich sehr gut gehalten hat. Zweite Hälfte haben wir umgestellt und paar Änderungen vorgenommen und hatten dann mehr vom Spiel, machen verdient den Anschlusstreffer, aber am Ende reichte es nicht für mehr und Trittau gewinnt verdient. Schade, erste Heimniederlage in der Rückserie, aber Riesenlob an das ganze Team für die erfolgreiche Rückserie, ich bin wirklich stolz auf die Jungs! Jetzt können wir uns ausruhen und Urlaub machen.“

Niels Gehrken (Trittau): „Ja, wir gewinnen das letzte Spiel der Saison verdient in Oldesloe! In der ersten Halbzeit sind wir sehr gut im Spiel, verpassen nur die Vorentscheidung und gehen nur mit 2:0 in Führung. Gleich nach der Halbzeit werden wir kalt erwischt mit dem Gegentor und das Spiel ist wieder offen. Lukas Dittberner sorgt dann mit seinem Tor für die Entscheidung und wir freuen uns über Platz 3!“

Elmenhorst/Tremsbüttel – TSV Travemünde 2:0 (1:0)

Marco Schier (Elmenhorst/Tremsbüttel): „Wir beenden die Rückserie mit einem Sieg gegen den TSV Travemünde und die Rückserie mit starken 25 Punkten. Das Spiel heute war recht ausgeglichen und ich glaube, wir wollten es einen Tick mehr als Travemünde. Trotz der Situation in den letzten Monaten hat die Mannschaft Woche für Woche Charakter gezeigt. Absolut großartig!! Dass es am Ende nicht gereicht hat, liegt leider natürlich hauptsächlich an der Hinrunde. Schade finde ich persönlich die Einstellung des FC Dornbreite. Sich in den letzten Wochen so zu präsentieren, empfinde ich nicht als sportlich! Sehr sehr schade. Für mich war es nach 14 Jahren mein letztes Spiel als Trainer. Ich übergebe das Amt jetzt an Michal Ratajzcak (Ratsche), der in den letzten Wochen schon einen großen Anteil an unserem Aufschwung hatte.“

Christian Jetz (Travemünde): „Wir sind überglücklich, in der Liga geblieben zu sein, großen Dank an den SV Hamberge! Aber vielen Dank auch an meine Mannschaft, die vor der Saison als Absteiger Nummer 1 abgeschrieben wurde. Mit einer Truppe, die größtenteils aus der KKA kommt, fühlt sich das ganze wie eine Meisterschaft an.“

Breitenfelde/Mölln – SG Sarau/Bosau 1:5 (0:3)

Tony Böhme (Sarau/Bosau): „Heute haben die Jungs eine super Leistung zum Abschluss gezeigt und wir gehen verdient mit 3:0 in Führung. Wir haben Breitenfelde/Mölln von Anfang an laufen lassen und unser Spiel durchgezogen. Nach der Halbzeit müssen wir eigentlich drei Tore machen, versieben aber einen nach dem anderen. Danach bekommen wir das 1:3 und Breitenfelde war 15 Minuten gut im Spiel und dichter am 3:2 als wir am 4:1. Wir fangen uns und spielen das Spiel dann super zu Ende und gewinnen in der Höhe auch verdient, sodass wir unser Saisonziel, unter die Top 5 zu kommen, noch erreichen konnten Dank der Schützenhilfe aus Grönau und Bargteheide. So kann man sagen, eine schöne Busfahrt und eine versöhnlich abgeschlossene Saison mit den erreichten Zielen.“

SV Azadi Lübeck – TSV Bargteheide 1:6 (1:2)

Nauzad Hassan (Azadi): „Leider fehlte unsere Konzentration schon ab der ersten Minute. Zudem waren einige Stammspieler verletzt und oder gesperrt, daher starteten wir bereits geschwächt. Die Saison haben wir leider so beenden müssen, jedoch werden wir für die nächste Saison viel Kraft sammeln und motiviert starten.“

Anzeige
AOK

Michel Wohlert (Bargteheide): „In einem sehr fairen Spiel haben wir einen ungefährdeten Sieg eingefahren. Insgesamt eine wirklich gute Leistung, die sicherlich an der ein oder anderen Stelle hätte besser sein können. Das wollen wir aber am letzten Spieltag nicht überbewerten.“

Eintracht Groß Grönau – SVG Pönitz 5:0 (4:0)

Henning Meins (Groß Grönau): „Toller Auftritt mit einem sehr guten Ergebnis. Jeder einzelne Spieler hat seine Aufgabe zu 100 Prozent erfüllt. Laufbereitschaft und individuelle Klasse gaben den Ausschlag für den Heimsieg. Das anschließende Rahmenprogramm war auch gut organisiert und fand einen sehr guten Anklang. Herzlichen Dank an Schock und Jurga. Wir wünschen ihnen viel Erfolg bei ihren weiteren Aufgaben.“

Christian Born (Pönitz): „Und am Ende fragt man sich, woran hat’s gelegen. Glückwunsch an SVT zur Meisterschaft und zum Aufstieg.“

Büchen-Siebeneichen – SVT Bad Oldesloe 10:0 (2:0)

Matthias Räck (Büchen-Siebeneichen): „Schade, dass es um nichts mehr ging. Es war für beide Mannschaften ein Spiel, das man hätte auch gleich absagen und zusammen feiern können. Wir wünschen SVT für die Landesliga-Saison alles Gute.“

Patrick Matysik (SVT): „In erster Linie möchte ich mich bei einem äußert fairen BSSV sowohl für die Glückwünsche als auch für das Spiel bedanken. Wir wünschen Büchen für die Aufstiegsspiele alles Gute und hoffen, uns kommende Saison in der Landesliga wiederzusehen!“

VfL Vorwerk – FC Dornbreite II 8:0 (3:0)

Constantin Lüthje (Vorwerk): „Wir haben heute unsere Hausaufgaben gemacht! Jetzt gehen wir optimistisch in die Relegation und werden alles geben.“

Kevin Scholze (Dornbreite): „Heute haben meine Jungs alles gegeben. Die erste Halbzeit war kämpferisch einwandfrei. Leider mussten wir uns in der 2. Halbzeit konditionell geschlagen geben. Trotzdem möchte ich mich bei den Jungs bedanken, dass sie mit mir meine ersten Verbandsliga-Trainererfahrungen gemacht haben. Ich wünsche allen Jungs in ihren neuen Mannschaften und neuen Vereinen viel Erfolg.“

SV Hamberge – TSV Schönwalde 3:1 (1:0)

Kambiz Tafazoli (Hamberge): „Glückwunsch an mein Team zum souveränen Auftritt. Wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen, trotz extremer Kartenflut. Nun sind wir froh, dass wir die Saison erfolgreich beenden konnten. Ein großes Kompliment an alle Spieler und an den Staff, die die ganze Zeit trotz schwieriger Situation sich gepusht haben und nie nachgelassen haben! Platz 9 freut uns ungemein und jetzt gehen wir in eine kurze Pause.“

Der 30. und letzte Spieltag

VfL Oldesloe – TSV Trittau 1:3
Elmenhorst/Tremsbüttel – TSV Travemünde 2:0
Breitenfelde/Mölln – SG Sarau/Bosau 1:5
SV Azadi Lübeck – TSV Bargteheide 1:6
Eintracht Groß Grönau – SVG Pönitz 5:0
Büchen-Siebeneichen – SVT Bad Oldesloe 10:0
VfL Vorwerk – FC Dornbreite II 8:0
SV Hamberge – TSV Schönwalde 3:1

Die Abschluss-Tabelle

1.SVT Bad Oldesloe3090 : 4970
2.Büchen-Siebeneichen30105 : 3568
3.TSV Trittau3090 : 5556
4.TSV Bargteheide3094 : 5454
5.SG Sarau/​Bosau3055 : 4046
6.SV Azadi Lübeck3077 : 7246
7.Eintr. Groß Grönau3078 : 6745
8.SVG Pönitz3065 : 7245
9.SV Hamberge3056 : 6840
10.Breitenfelde/​Mölln3054 : 6937
11.VfL Oldesloe3058 : 7936
12.TSV Travemünde3057 : 6933
13.VfL Vorwerk3069 : 9333
14.Elmenhorst/Tremsbüttel3042 : 5731
15.TSV Schönwalde3067 : 8331
16.FC Dornbreite II3034 : 1298

Wer gewinnt den Schleswig-Holstein Pokal?

  • 1. FC Phönix Lübeck (44%, 494 Votes)
  • SV Todesfelde (37%, 414 Votes)
  • Ist mir egal (17%, 190 Votes)
  • Weiß ich nicht  (1%, 13 Votes)

Total Voters: 1.111

Wird geladen ... Wird geladen ...

Bildquellen

  • hamberge_schönwalde_gästefans: Niklas Runne
  • hamberge_schönwalde_zweikampf: Niklas Runne
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -