HL-SPORTS - Sport-Nachrichten für Lübeck

Ahrensbök – Die ersten beiden Viertelfinalspiele im Kreispokal Ostholstein sind gespielt und beide waren ereignisreich. Am Dienstagabend trat der MTV Ahrensbök gegen Eutin 08 an und verlor seinen Torwart Kaminski schon nach drei Minuten durch eine Rote Karte wegen einer Tätlichkeit. In Unterzahl setzte es eine 0:4-Niederlage durch Treffer von Tagawa (2), Zymberi und einem Eigentor von Palte. In der anderen Partie traf die SG Sarau/Bosau auf den Sereetzer SV und verlor 1:3 nach Verlängerung. Nach einem frühen Treffer der Gastgeber durch Schnoor (13.) dauerte es bis 87. Minute, ehe sich die Gäste durch ein Eigentor von Schwarz in die Verlängerung retteten, in der Kalbau (110.) und Lindau (125.) dann für Sereetz alles klar machten. Die Siegerteams aus Eutin und Sereetz treffen nun im Halbfinale aufeinander, das für den 20. Oktober angesetzt ist.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Bildquellen

- Anzeige -
  • Kurznachricht: Bildrechte beim Autor
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.