Hamburg – Eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel hat der Hamburger SV seine Generalprobe erfolgreich gestaltet. Im Volksparkstadion besiegte der Zweitligist Hertha BSC mit 2:0 (2:0). Zuschauer waren nur interaktiv dabei. Der HSV streamte sieben Stunden die Saisoneröffnung mit Interviews und Showeinlagen im Internet.

Hunt und Hinterseer sorgen für Tore

Gegen das Team des ehemaligen HSV-Trainers Bruno Labbadia passte es von Beginn an. Ein Handelfmeter verwandelte Hunt (7.) zur Führung für die Hausherren. Danach setzten die Hauptstädter den Gegner unter Druck. Ambrosius und Heuer Fernandes retteten. Die Rothosen hatten mehr vom Spiel und bauten den Vorsprung durch Hinterseer (34.) auf 2:0 aus. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

„Wir sind gut gewappnet“

Nach dem Seitenwechsel fielen keine Tore mehr. Dafür tauschten die beiden Trainer munter durch. HSV-Coach Daniel Thioune: „Wir wollten heute zeigen, dass wir eklig sein und aggressiv gegen den Ball arbeiten können. Das hat die Mannschaft gut gemeistert, ebenso wie die System- und Personalumstellungen während des Spiels. Ich denke, wir sind gut gewappnet für den Pflichtspielstart.“

Bildquellen

  • 080620Mschwarz_FB_HamburgerSV-HolsteinKiel_051: Valeria Witters/Witters/Pool via Michael Schwarz