Stadion in Neetze, Spielstätte des Lüneburger SK Hansa. Foto: HD (hfr)

Lübeck – Bevor am kommenden Mittwoch der VfB Lübeck bei Bundesligist Hertha BSC aufläuft (17.30 Uhr im Amateurstadion), vier Tage danach auch noch beim FC Mecklenburg Schwerin (14 Uhr) getestet wird, gastierten die Schleswig-Holsteiner heute zunächst in Neetze. Im  ersten von drei Testspielen binnen acht Tagen, das unter den Augen von rund 100 mitgereisten VfB-Anhängern und insgesamt 324 Zuschauern, gelangten die Grün-Weißen zu einem 2:0 (0:0) gegen den Lüneburger SK.

Ohne Trio…

VfB-Trainer Lukas konnte im Test nicht auf Mirko Boland (geschont), Samuel Abifade (muskuläre Probleme) und Cemal Sezer (Einsatz wäre zu früh gewesen) auskommen.

- Anzeige -

Die Aufstellung:

Gründemann – Daube (67. Lippegaus), Grupe (63. Kleeschätzky), Brackelmann (63. Andreasson), Daube – Ciapa, Schmitt – Amamoo, Taritas (75. Shalom), Ramaj (63. Krolikowski) – Fakhro

Keine Treffer in Abschnitt eins

In Neetze erspielte sich der VfB Lübeck zunächst ein leichtes, optisches Übergewicht, konnte aber nichts Zählbares daraus verbuchen. Lüneburg vergab vor der Pause noch eine Großchance. Insgesamt gesehen ging es aber mit einem gerechten Remis in die Kabinen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Späte Treffer…

Nach Widerbeginn änderte sich auf dem Feld zunächst nicht viel. Beide Teams waren bemüht, kamen aber zu selten in eine Abschlusssituation. Doch dann war es doch passiert: Nathaniel Amamoo brachte den VfB Lübeck mit 1:0 (82.) in Front. Der Neuzugang war es auch, der per Elfmeter (Jamie Shalom war gefoult worden) noch das 2:0 (87.) folgen ließ.

Info:

Stimmen zum Testkick folgen später bei HL-SPORTS…

VfB Lübeck: Testspiel beim Lüneburger SK. Foto: HD (hfr)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.