Schönberg – Am Sonnabend stand in der noch jungen Verbandsliga-Saison die erste Auswärtsaufgabe für den FC Schönberg 95 auf dem Programm. In Güstrow musste der Aufsteiger antreten und erreichte ein 0:0, obwohl die Vorzeichen denkbar ungünstig waren. Trainer Thomas Manthey musste auf zahlreiche Spieler verzichten, darunter Dennis Wehrendt, Thomas Aldermann, Fabian Franke, Marcel Nagel oder auch Marvin Worreschck. Allerdings schien das die Schönberger nicht zu beeinträchtigen, denn man versteckte sich über 90 Minuten nicht gegen abgezockte Güstrower und konnte sich einige Möglichkeiten erarbeiten. Die Güstrower Chancen – insbesondere durch brandgefährlich vorgetragene Konter – wurden im grünen Mannschaftsverbund neutralisiert. Und zusätzlich hat man natürlich mit Przemyslaw Szymura einen Ausnahmetorhüter in seinen Reihen, der die Güstrower ebenfalls zur Verzweiflung trieb. Am Ende war es ein hochverdienter und ehrlich erkämpfter Punkt für die Schönberger, die mit diesem Ergebnis sehr gut leben können.Dementsprechend zufrieden zeigten sich die Trainer und die sportliche Leitung.

Am kommenden Wochenende geht es für die Maurinekicker im Landespokal nach Bützow. In der Verbandsliga steht das nächste Heimspiel am 20. September bevor – der Gegner heißt dann 1. FC Neubrandenburg.

Der FC Anker Wismar erreichte ein 1:1-Unentschieden beim SV Warnemünde.

- Anzeige -

Die Ergebnisse:

Malchow – Waren 3:0
Ueckermünde – Pastow 1:3
Neubrandenburg – Kühlungsborn 1:0
Güstrow – Schönberg 0:0
Boizenburg – Penzlin – 0:2
FK Rene Schneider – Schwerin 2:3
Warnemünde – Wismar 1:1

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die Tabelle:

1.SV Pastow27 : 36
2.FC Mecklenburg Schwerin24 : 26
3.Güstrower SC 0924 : 14
4.FC Anker Wismar 199723 : 14
5.FC Schönberg23 : 24
6.Malchower SV25 : 33
7.Penzliner SV22 : 13
8.FC Förderkader Rene Schneider23 : 33
9.1. FC Neubrandenburg 0423 : 43
10.SV Waren 0922 : 33
11.SV Warnemünde Fußball21 : 21
12.FSV Einheit 1949 Ueckermünde21 : 50
12.FSV Kühlungsborn21 : 50
14.SG Aufbau Boizenburg20 : 40

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.