Erste Niederlage für Spitzenreiter – AC Milan statt Kreisliga

Keller-Krimi in Fischbek

Mailand statt Wahlstedt... Foto: Lobeca/Roberto Seidel (Collage)

Bad Oldesloe – Nun ist es also doch passiert. Spitzenreiter VfL Oldesloe hat in der Kreisliga Mitte-Süd seine erste Saisonniederlage eingesteckt. Zuhause verlor das Team von Björn Kuhlenkamp am vergangenen Donnerstag mit 0:1 gegen den Bargfelder SV nach einem Tor von Jonas Roehrs in der ersten Hälfte. Der Oldesloer Chefcoach sagte danach zu HL-SPORTS: „Erste Saisonniederlage gegen einen taktisch sehr gut eingestellten Gegner mit einem klaren Plan. Wir haben nicht ins Spiel gefunden und es Bargfeld viel zu leicht gemacht. Die Führung geht zu dem Zeitpunkt in Ordnung. Die zweite Halbzeit haben wir gute Gelegenheiten, Bargfeld noch einige Konter. Es fallen aber keine Tore mehr.“ In der Tabelle steht der VfL mit zwei Partien weniger punktgleich mit der SG Oering-Seth ganz oben.

Abflug Richtung San Siro

Ebenfalls unter der Woche gewann der SV Wahlstedt gegen Schlusslicht TSV Nahe, doch am Sonntag lässt der SVW sein Spiel gegen SVT Bad Oldesloe sausen. „Wir haben im März um eine Verschiebung gebeten. Dieser wurde leider nicht zugestimmt. Und fast die gesamte Mannschaft weilt am Sonntag in Mailand um AC Milan gegen Bergamo zu gucken. Somit haben wir nur eine Handvoll Spieler zu Verfügung. Es ist leider unglücklich, aber lässt sich nicht ändern“, erklärt Trainer Mike Baaske. Platz drei ist somit erst einmal an den direkten Konkurrenten aus Bad Oldesloe futsch.

- Anzeige -

„Dampf“ im Abstiegskampf

Ob die Stimmung in Elmenhorst beim Keller-Krimi zwischen JuS Fischbek gegen TuS Garbek ähnlich ist wie im Giuseppe-Meazza-Stadion ist zu sehr großer Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen, doch dafür dürfte der Rasen mindestens genauso brennen, wie in der Serie A. Nur zwei Tore besser sind die Garbeker gerade so über dem Strich von den Fischbekern getrennt. Und die punktgleichen Naher erwarten den VfL Rethwisch zuhause. Preußen II (zwei Punkte vor diesem Trio in der Tabelle) muss zum Spitzenreiter VfL Oldesloe. Ein „wenig“ Spannung ist also zu erwarten.

Die Stimmen vor dem Spieltag

SG Oering-Seth – SV Schackendorf

Klaus-Dieter Koch (Oering): „Das Hinspiel haben wir knapp und glücklich in der Nachspielzeit gewonnen. Mit der richtigen Körpersprache haben wir aber gute Chancen auf einen Dreier. Unser Kader ist jedoch durch Verletzungen, Urlaub und Dienst sehr ausgedünnt. Es gilt, die letzten Körner für Platz zwei zu mobilisieren.“

JuS Fischbek – TuS Garbek

Burim Ukshini (Fischbek): „Am Sonntag haben wir gegen Garbek wieder alles in der eigenen Hand. Alle von uns wissen, wie wichtig das Spiel ist und dass wir mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen können. Ich erwarte daher von uns eine konzentrierte Leistung. Es wird ein spannendes Spiel.“

Jörg Tamar (Garbek): „Spannender geht’s nicht! Wir erwarten einen heißen Kampf. Da wird richtig Dampf drin sein!“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

VfL Oldesloe – Preußen Reinfeld II

Björn Kuhlenkamp (Oldesloe): „Jetzt müssen wir nach vorne schauen. Sonntag kommt Reinfeld. Da müssen wir mit einer anderen Einstellung ins Spiel gehen.“

Sebastian Ballhausen (Reinfeld): „Derby, Endspiel, vorletzter Spieltag, für beide Teams geht es um einiges. Wir sind bereit, hatten eine gute Trainingswoche und wollen am Sonntag die Überraschung schaffen.“

Ergebnisse unter der Woche

SVT Bad Oldesloe – VfL Rethwisch 4:2
SV Wahlstedt – TSV Nahe 4:1
VfL Oldesloe – Bargfelder SV 0:1

Der 21. Spieltag (15.5.)

TSV Nahe – VfL Rethwisch (13 Uhr)
SG Oering-Seth – SV Schackendorf (15 Uhr)
JuS Fischbek – TuS Garbek
VfL Oldesloe – Preußen Reinfeld II
SV Wahlstedt – SVT Bad Oldesloe (Heim tritt nicht an)
Bargfelder SV spielfrei

Die Tabelle

1.VfL Oldesloe1653 : 1141
2.SG Oering-Seth1854 : 3141
3.SV Wahlstedt1636 : 2531
4.SVT Bad Oldesloe1741 : 3429
5.Bargfelder SV1744 : 3824
6.SV Schackendorf1733 : 4321
7.VfL Rethwisch1739 : 5420
8.Preußen 09 Reinfeld II1844 : 5416
9.TuS Garbek1829 : 4514
10.JuS Fischbek1731 : 4914
11.TSV Nahe1734 : 5414

Bildquellen

  • AC Milan: Lobeca/Roberto Seidel
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments