Kevin Son (ATSV Stockelsdorf) segelt am Ball vorbei und Jan Spoddig (Rapid II) köpft den Ball aus der Gefahrenzone. Foto: Torsten Stati
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Der erste Spieltag der Kreisliga Süd-Ost ist fast komplett gespielt. Bis auf die im Vorfeld verschobene Partie zwischen dem Türkischen SV und Bad Schwartau, konnten alle Teams wieder in den Ligabetrieb starten. Bereits jetzt zeigen sich einige Überraschungen. Die als Favoriten betitelten Teams aus Ahrensbök und Pansdorf mussten sich am ersten Spieltag beide geschlagen geben. Aufsteiger Viktoria 08 setzt ein klares Ausrufezeichen und schickt Schlutup mit einem 6:0 Sieg nach Hause. Die anderen Kreisliga-Neulinge Segeberg und Grönau II erkämpfen sich jeweils einen Punkt. Stockelsdorf entführt drei Punkte vom Kasernenbrink bei der Rapid Reserve.

Die Stimmen zu den Spielen

MTV Ahrensbök – FC Dornbreite II 1:2 (1:1)

Andre Meier (MTV): „In einem vom einfachen Fußball geprägten Spiel wäre eine Punkteteilung angemessen gewesen. Durch zwei eklatante Fehler haben wir uns selbst aus der Punkteteilung genommen. Bester Mann auf dem Feld war der junge Schiedsrichterassistent Paul Jahnke, der sehr sicher in seinen Entscheidungen wirkte. Ein Sonderlob für ihn. Glückwunsch an Dornbreite II und wir werden weiter an der neuen Ausrichtung arbeiten.“

- Anzeige -

Lennart Larsson (FCD): „Wir sind glücklich und froh mit drei Punkten aus dem ersten Auswärtsspiel in die Saison gestartet zu sein. Insgesamt geht der Sieg vollkommen in Ordnung und ist auch verdient. Zwei hundertprozentige Chancen lassen wir in der zweiten Halbzeit noch liegen und haben mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Sieg souverän verteidigt, ohne etwas anbrennen zu lassen.“

SV Schackendorf – Eintracht Groß Grönau II 0:0

Stefan Christensen (SVS): „Der Saisonauftakt endete mit einer am Ende leistungsgerechten Punkteteilung. Die Gäste aus Groß Grönau waren vor allem zu Beginn der Partie deutlich stärker und hatten inklusive Lattentreffer die besseren Chancen. Nach der Pause kamen unsere Jungs besser ins Spiel und konnten mit einigen Wechseln einen besseren Zugriff und auch Chancen erarbeiten. Die Beste wurde durch Andi Albrecht vergeben. Groß Grönau war ein starker Gegner und wir können mit diesem Punkt zum Auftakt daher gut leben.“

Stephan Kliesmann (EGG): „Wir haben über 90 Minuten ein relativ gutes Spiel gemacht. Wir haben es halt nur verpasst das Tor zu erzielen. Ich bin aber sonst zufrieden mit der gesamten Leistung der Mannschaft.“

TSV Pansdorf II – SG Reinfeld/Kronsforde 2:4 (2:2)

Patrick Jaacks (Pansdorf): „Leider mussten wir uns am Samstag gegen die neue Spielgemeinschaft Kronsforde/ Reinfeld zu Recht geschlagen geben. Unsere Gäste waren zumindest an diesem Spieltag die bessere Mannschaft, auch weil wir es leider nicht geschafft haben unsere volle Leistung abzurufen und hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben sind. Jetzt heißt es Mund abwischen, in der kommenden Trainingswoche richtig Gas geben und am kommenden Spieltag eine klare Leistungssteigerung zeigen.“

Sebastian Ballhausen (SG): „In einem umkämpften Spiel konnten wir am Ende aufgrund der Spielanteile und einem Chancenplus verdiente drei Punkte einsacken. Vor allem, dass wir nach zwei Rückständen zurückkommen sind und die Art und Weise wie wir bis zum Ende gekämpft, aber auch spielerisch über weite Strecken überzeugen konnten, hat mir imponiert.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

SC Rapid II – ATSV Stockelsdorf 1:2 (1:2)

Rene Ewert (Rapid): „Glückwunsch an Tarek und seine Jungs. Das war heute eine unglückliche Niederlage, nicht mehr, nicht weniger. Ich denke über ein Unentschieden hätte sich heute keiner beschweren können. Wer weiß, wie das Spiel verlaufen wäre, wenn wir kurz nach der Halbzeit den Elfmeter zum Ausgleich nutzen. Nun sind wir in der Kreisliga angekommen und die Mannschaft muss lernen, sich nicht selbst zu sehr unter Druck zu setzen. Wir werden die Niederlage in der Woche aufarbeiten und uns intensiv auf unseren nächsten Gegner (Dornbreite II) vorbereiten.“

Jan Mehlfeld (ATSV): „Wie erwartet war es das schwere Auswärtsspiel. Ein Unentschieden wäre am Ende sicherlich gerecht gewesen, die Mannschaft hat aber heute gut gefightet und somit nehmen wir gerne die drei Punkte mit nach Hause.“

TuS Lübeck – SV Eintracht Segeberg 2:2 (1:1)

Kevin Berens (TuS): „Zum Auftakt gab es für uns eine Punkteteilung gegen gut agierende Segeberger. Zunächst ein Lob an meine Mannschaft heute. Das war eine gute Teamleistung und wir haben Moral bewiesen! Mit dem aller letzten Aufgebot aufgrund von Verletzungen und Urlaub, sowie vier Jungs aus der zweiten Herren haben wir uns den Punkt absolut verdient! Nachdem wir früh in Führung gegangen sind, haben wir durch die verletzungsbedingten Umstellungen zum Ende der 1. Halbzeit ein wenig den Faden verloren und müssen den Ausgleich hinnehmen. Im zweiten Durchgang geht Segeberg durch ein richtiges Eiertor nach Gewusel im Sechzehner in Führung. Wir verschießen dann sogar noch einen Strafstoß und können trotzdem kurz vor Schluss den sehr verdienten Ausgleich erzielen und werden so zum „Partycrasher“. Gute Kulisse mit lautstarker Unterstützung der Gästefans. Wir wünschen der Eintracht aus Bad Segeberg viel Erfolg für die kommenden Spiele.“

Mark Galander (SV): „Wir haben 65-70 Minuten das Spiel bestimmt uns einige Chancen rausgespielt. Der Fänger der TuS hatte einen Sahnetag und hat reihenweise die Dinger ausm Giebel geholt. In der 15 Minuten einmal unaufmerksam nach einem Einwurf und gleich einen Elfmeter gegen uns. Wir haben aber weiter richtig gut gespielt und das Spiel gedreht. Am Ende müssen wir einen der vielen Konter klarer spielen und bekommen dann in der 90. Minuten den Ausgleich. Die TuS hat die letzten 20 Minuten gut gedrückt und sich das Tor verdient.“

SV Viktoria 08 – TSV Schlutup 6:0 (3:0)

Timur Akgün (SV): „Bei besten Platz- und Wetterverhältnissen konnten wir ab Minute 1 dem Gegner zeigen, dass es hier nichts zu holen geben würde. Wir konnten Schlutup über 90 Minuten auf unser Falkenwiese dominieren und unser Spiel aufzwingen. Wir sind mit dem Auftritt insgesamt sehr zufrieden und freuen uns auf die kommenden Aufgaben.“

Mark Seemann (Schlutup): „Ein völlig gebrauchter Tag zum Ligastart. Viktoria hat auch in der Höhe verdient gewonnen, wir haben alles vermissen lassen was man nur ansatzweise braucht um in der Liga irgendwo Punkten zu können. Keine Leidenschaft für den Sport, keine Bereitschaft, kein Zusammenhalt und für mich das Schlimmste die Fehler dann bei anderen zu suchen, das muss ich leider so hart ansprechen, denn das ist eine Unart die mich zum kotzen bringt! Wenn man solch ein Spiel abliefert wie 95% der Spieler heute bei uns und sich dann Spieler hinstellen und sich gewisse Sachen nicht anhören möchten oder die Fehler nur bei anderen suchen, sorry aber damit komme ich nicht zurecht! Wir waren auf allen Positionen heute unterlegen und da muss man sich denn einfach mal ehrlich und realistisch reflektieren und nicht immer auf andere zeigen das ist einfach respektlos und peinlich und hat mit Teamgedanken nichts zutun. Man kann Spiele verlieren nicht so und ich bin mir sicher das Viktoria noch einige Teams ärgern wird aber die Art und Weise heute geht einfach nicht! Ich möchte mich gar nicht hoch hängen, aber wir geben den Spielern einen Plan mit, bereiten uns gut auf die Gegner vor und es wird davon nichts umgesetzt, gewisse Spieler beim Gegner die wir gezielt bearbeiten wollen, bekommen alle Freiheiten und nach dem Spiel sitzen die Spieler dann in der Kabine und geben dann Sachen wieder wie der und der hat dort alles gemacht, die haben die Bälle immer dahin gespielt all die Sachen die wir ansprechen, auf einmal fällt es dann auf das wir da irgendwas mal besprochen haben. Ich kann mich nur wieder holen ich bin maßlos vom auftreten enttäuscht und das darf so nie nie wieder passieren. Die Trainingswoche müssen wir intensiv arbeiten und dann nächste Woche im ersten Heimspiel ein anderes Gesicht zeigen.“

Die Tabelle

PlatzMannschaftSpieleTorverhältnisPunkte
1.SV Viktoria 0816 : 03
2.SG Reinfeld/​Kronsforde14 : 23
3.ATSV Stockelsdorf12 : 13
3.FC Dornbreite II12 : 13
5.SV Eintracht Segeberg12 : 21
5.TuS Lübeck12 : 21
7.Eintracht Groß Grönau II10 : 01
7.SV Schackendorf10 : 01
9.SG Bad Schwartau00 : 00
9.Türkischer SV00 : 00
11.MTV Ahrensbök11 : 20
11.SC Rapid Lübeck II11 : 20
13.TSV Pansdorf II12 : 40
14.TSV Schlutup10 : 60

Bildquellen

  • Spoddig: Torsten Stati
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.