Erste virtuelle Mitgliederversammlung beim VfB Lübeck ist Geschichte

Foto: Lobeca/Kaben

Lübeck – Die erste virtuelle Mitgliederversammlung seiner Geschichte hat der VfB Lübeck am Freitagabend erfolgreich hinter sich gebracht. Die eigentlich für den Herbst 2020 vorgesehene Versammlung war aufgrund der Corona-Pandemie verschoben worden. Auf einen Beschluss des Vorstands wurde die Veranstaltung diesmal als Videokonferenz durchgeführt. Im Vorweg der Veranstaltung hatten alle Mitglieder einen Zugangscode übermittelt bekommen.

Bis zu 90 Mitglieder gleichzeitig waren am Freitag bei der Versammlung eingeloggt. Der Vorstandsvorsitzende Thomas Schikorra, Finanzvorstand Andreas Popien und der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Timo Neumann referierten aus Sicht ihrer Verantwortungsbereiche über das abgelaufene Jahr, beginnend mit der Corona-Unterbrechung der Saison 2019/20 über den Aufstieg bis hin zum Drittliga-Jahr mit seinen sportlichen und finanziellen Schwierigkeiten und den großen Investitionen in die Infrastruktur. Andreas Popien legte detailliert die wirtschaftlichen Zahlen der Saison 2019/20 vor und gab bereits einen Einblick in die Finanzlage des noch nicht ganz abgeschlossenen Jahres 2020/21, das der VfB pandemiebedingt mit einem großen Minus abschließen wird. Die Liquidität ist allerdings durch ein Darlehen und weitere Maßnahmen gesichert. Gleichzeitig erläuterten alle drei Verantwortlichen die Notwendigkeit von Sparmaßnahmen in der nun beginnenden Saison 2021/22.

- Anzeige -

Einige Mitglieder nutzten die Gelegenheit zu Rückfragen, die über eine Chat-Funktion möglich waren. Der Vorstand und der Aufsichtsrat wurden mit großer Mehrheit bei jeweils einer Gegenstimme entlastet. Weitere Anträge an die Versammlung waren im Vorwege nicht gestellt worden.

Als einzige personelle Entscheidung des Abends wurde über die Neubesetzung des Wahlausschusses entschieden, wobei die bisherigen Amtsinhaber erneut kandidierten und mit großer Mehrheit auch gewählt wurden. Somit bilden auch künftig Manuel Kwiatkowski, Lars Ulrich und Wolf-Asmus Wittke den Wahlausschuss.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Nach knapp 90 Minuten war die, in den Räumlichkeiten der Musik- und Kongresshalle durchgeführte, Veranstaltung beendet. Für die technisch reibungslose Abwicklung dankt der VfB Lübeck der SG Medientechnik, die in Zusammenarbeit mit dem Vereinsvorstand die Versammlung plante und begleitete.

Die nächste Mitgliederversammlung, die die Saison 2020/21 abschließend behandelt und auf der auch eine Neuwahl des Aufsichtsrats ansteht, wird dann – hoffentlich wieder turnusgemäß als Präsenzveranstaltung – im Herbst 2021 stattfinden.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.